Der Bürgermeister informiert KW 28

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

leider hat Corona auch dem klassischen Ferienprogramm der Gondelsheimer Vereine einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Abstandhalten und hohe hygienische Herausforderungen stellten die Vereine vor immense Herausforderungen und ein nur schwer kalkulierbares Risiko.

Das etwas andere Ferienprogramm 2020

Aber da es für unsere Kinder eh seit März durch die coronabedingte Schulschließung eh ein wenig langweilig ist und für machen vielleicht auch der Sommerurlaub ausfällt, hat die Gemeinde Gondelsheim in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Gondelsheimer Vereine (AGG) und dem Jugendtreff „Bounty“ ein Alternativangebot erarbeitet, das sich – wie ich finde – absolut sehen lassen kann.

Gemeinde-Highlight zum Ferienprogramm

Das Marotte-Figurentheater aus Karlsruhe spielt „Petterson zeltet“ auf dem Rathausplatz

Datum: Donnerstag, 27. August 2020
Uhrzeit: 10.30 – 11.30 Uhr
Alter: 5 bis 12 Jahre
Teilnehmer: maximal 60
(bei Überschreiten der Teilnehmerzahl nachmittags Zusatzveranstaltung)
Treffpunkt: Rathausplatz

Der alte Pettersson will mit seinem Kater Findus angeln gehen. Auf seinem Dachboden hat Pettersson eine Flitzebogenwurfangel erfunden und will sie nun mit Findus am See ausprobieren.

Das Zelt nehmen sie auch gleich mit, um einen Ausflug in die Berge zu machen.
Aber aus der Zeltidylle wird nichts! Und das nur wegen der blöden Hühner, die partout auch ausprobieren wollen, wie das ist, in einem Zelt zu schlafen.

„Bounty“-Aktionen zum Ferienprogramm

Aktion 1: Mit dem Fahrrad durch herrliche Natur zum leckeren Eis

Datum: Dienstag, 04. August 2020
Uhrzeit: 11.00 bis ca. 14.00 Uhr
Alter: 8 bis 12 Jahre
Teilnehmer: maximal 10
Treffpunkt: Rathausplatz, Linde

Mit dem Fahrrad fahren wir entlang einer blühenden Feld- und Wiesenlandschaft nach Heidelsheim. Die Strecke hat kaum Steigungen, ist also kindgerecht. In Heidelsheim werden wir uns mit einem Eis stärken und die schöne Marktplatzkulisse genießen, bevor wir uns dann wieder heimwärts begeben werden.

Es besteht Helmpflicht. Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend Trinken mit. Das Eis wird vom AWO-Jugendtreff spendiert.

Aktion 2: Der Märchenerzähler kommt

Datum: Mittwoch, 05. August 2020
Uhrzeit: 14.00 bis ca. 15.30 Uhr
Alter: 6 bis 10 Jahre
Teilnehmer: maximal 10
Treffpunkt: Jugendtreff »Bounty«

Allein mit der Kraft seiner Stimme wird euch der »Märchenmatze« in seinen Bann ziehen mit frei erzählten Märchen aus aller Welt. Ihr macht es euch derweil auf einem mitgebrachten Kissen bequem und lasst euch von der Atmosphäre fesseln. Dazu gibt es frisch aufgebrühten Tee und eine kleine süße Überraschung.

Aktion 3: Schatzsuche mit Rätsellösen

Datum: Donnerstag, 06. August 2020
Uhrzeit: 10.00 bis ca. 13.00 Uhr
Alter: 8 bis 12 Jahre
Teilnehmer: maximal 10
Treffpunkt: Rathausplatz, Linde

Spannung! Darauf könnt ihr euch verlassen. Diese wird aufkommen, wenn wir dem verborgenen Schatz hinterherjagen und – aufgeteilt in zwei Gruppen – wenig bekannte, geheimnisvolle Orte im alten Dorf Gundolfesheim aufsuchen, um dort neue Hinweise zu entdecken und Rätsel zu lösen. Ihr dürft gespannt sein! Der Schatz muss unser werden! 🙂

Aktion 4: Fast wie Kino: Filmemittag im »Bounty«

Datum: Mittwoch, 02. September 2020
Uhrzeit: 13.00 bis 15.30 Uhr
Alter: 6 bis 10 Jahre
Teilnehmer: maximal 10
Treffpunkt: Jugendtreff »Bounty«

Macht es euch bequem im großen Saal des Jugendtreffs »Bounty« und genießt einen kindgerechten Film auf Großleinwand und aus Boxen, so groß wie ihr. Fast wie im Kino! Außerdem spendiert euch der AWO-Jugendtreff »Bounty« eine leckere Pizza, die wir nach dem Film zusammen genießen.

Aktion 5: Zauber der Farben

Datum: Donnerstag, 03. Sept. 2020
Uhrzeit: 10.00 bis 13.00 Uhr
Alter: 6 bis 10 Jahre
Teilnehmer: maximal 10
Treffpunkt: Jugendtreff »Bounty«

Habt ihr eine Lieblingsfarbe? Bestimmt! Aber warum eigentlich? Farben haben eine unglaubliche Wirkung! Farben drücken Stimmungen und Gefühle aus. Farben begleiten uns durch unser ganzes Leben. Farben umgeben uns. In der Natur spielen Farben eine ganz besondere Rolle. Lernt diese kennen! Die Künstlerin und Kunstlehrerin Ingrid Kößler wird euch mit einem Malangebot einführen in den Zauber der Farben. Bitte bringt eine Schürze mit oder tragt zumindest Kleidung, die auch mal einen Klecks verträgt.

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt über die Gemeinde Gondelsheim
• unter der Telefonnummer 07252/9444–11
• oder per Mail renate.Papadopoulos@gondelsheim.de.

Wir brauchen Euren Namen, Adresse, Telefonnummer. Dies verlangt auch die Corona-Verordnung „Veranstaltungen“.

Außerdem bitten wir Dich, uns bis zu drei Vorschläge für Programmpunkte zu machen, an denen Du gerne teilnehmen möchtest.

Die Reihenfolge zeigt uns, was Dir am wichtig oder weniger wichtig ist.

Die Gemeinde Gondelsheim wird dann die Zuteilung vornehmen, so dass jeder von Euch die Chance hat am Ferienprogramm teilnehmen zu dürfen und ordentlich Spaß zu haben.

Die Anmeldung ist ab 24. Juni 2020 möglich!
Die Anmeldefrist läuft bis zum 17. Juli 2020!

Kultur auch in Zeiten von Corona
Gondelsheim stellt kleinen Kultursommer 2020 vor

Auf vieles mussten wir in den letzten Monaten pandemie-bedingt verzichten. Dazu gehörten leider vor allem auch kulturelle Veranstaltungen.

Noch nicht alles, aber doch manches mehr geht nun wieder. Genug Motivation für uns als Heimat- und Kulturverein Gondelsheim, um Ihnen mit einem kleinen Kultursommer in den nächsten Wochen etwas Abwechslung zu verschaffen, etwas Kunst und Kultur zu bieten.
Laue Sommerabend, gute Stimmung, abends draußen sitzen, wer freut sich da nicht darauf. Und das noch kombiniert mit drei tollen Veranstaltungen. Was will man mehr!

Das Teatro Gillardo präsentiert die Lesung
„Sich selbst zu lieben ist der Beginn einer lebenslangen Romanze“
Bonmots und Szenen zur Liebe von Oscar Wilde

Datum: Fr., 24. Juli 2020
Uhrzeit: 21.00 Uhr
Teilnehmer: max. 60 Personen
Treffpunkt: Tennisgelände Gondelsheim
Eintritt frei (Spende für einen guten Zweck willkommen)

Die Komödien von Oscar Wilde sind seit über hundert Jahren Bestandteil der Theaterpläne überall auf der Welt, sie bestechen durch Wortwitz, geniale Personenführung und den augenzwinkernden Blick auf eine aristokratische Gesellschaft, die sich selbst nicht immer ernst nehmen kann. An sich hätte im Mai die Premiere des abendfüllenden Stückes „Ein idealer Gatte“ durch das Teatro Gillardo in Bretten und Gondelsheim stattfinden sollen. Diese musste (wie so vieles) auf unbestimmt verschoben werden, aber um die Wartezeit zu überbrücken, hat das Teatro Gillardo aus der Fülle der Wilde-Stücke die besten Szenen zur und um die Liebe zusammengestellt und bietet diese Lesung in sommerlicher Laune und genüsslicher Atmosphäre dar. Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen, espritvollen und vielleicht auch erkenntnisreichen Sommerabend zur Liebe und ihren Folgen vom „Meister des Bonmots“.

Gerne dürfen Sie sich zuvor auf der Terrasse des Tennis-Clubhauses kulinarisch von „Neda & Terry“ verwöhnen lassen. Auch sie freuen sich auf Ihren Besuch!

Das Marotte Figurentheater aus Karlsruhe präsentiert „Geben Sie Acht!“

Datum: Do., 27. August 2020
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Teilnehmer: max. 90 Personen
Treffpunkt: Rathausplatz Gondelsheim (Saalbachhalle bei Schlechtwetter)
Eintritt: 8 Euro (Rest der Gage übernimmt der Verein)

Wenn Carsten Dittrich und Konstantin Schmidt auf die Bühne kommen, wird es bunt und heiter – ein handverlesenes Potpourri deutschsprachiger Lied- und Reim-Literatur wird dem Publikum geboten. Kabarett-Lieder sind Konstantin Schmidts Spezialgebiet. Die Lieder des aus Wien stammenden Georg Kreisler sind legendär und gerade sie haben es dem Badener angetan. Mit Kreisler schwärmt er von der Liebe zu dem Mädchen mit den drei blauen Augen. Oder er stellt fest: Oh, wie schön wäre Wien ohne Wiener. Und ein anderes Mal verblüfft er mit dem Besitz eines »Bluntschli«. Während sich Konstantin Schmidt virtuos mit Kreisler beschäftigt, gräbt Carsten Dittrich in den Untiefen der Literatur und trifft dort auf Karl Valentin, Kurt Tucholsky, Otto Reutter und andere. Er spielt, liest und singt. Ob Sie wollen oder nicht! Schmidt – Pianist, Sänger und Kabarettist – ist unter anderem Preisträger des Potsdamer Chansonfestivals. Dittrich, studierter Puppenspieler, war mehrfach Publikumsliebling bei Wettbewerben und wurde für seine Theater-Arbeit ausgezeichnet. Gemeinsam liefern sie in Gondelsheim einen quirligen Abend mit Liedern und Texten über Dinge, die es gab, die es gibt und die es geben könnte, wenn wir mal dürften, wie wir wollten …

Michael Klebon präsentiert
„Im Taumel des Evangeliums. Bauernkrieg auch im Kraichgau“

Datum: Do., 3. September 2020
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Teilnehmer: max. 50 Personen
Treffpunkt: Unter der Linde beim Rathausplatz Gondelsheim (Saalbachhalle bei Schlechtwetter)
Eintritt frei (Spende für den Jugendtreff „Bounty“ willkommen)

Mai 1525. Die Schwelle zwischen Mittelalter und Neuzeit. In den deutschen Landen brodelt es. Von der neuen Evangeliumslehre noch angestachelt, erheben sich vielerorts Untertanen gegen ihre Herrscher. Für einen Augenblick hält das Rad der Geschichte knarzend inne: Alles scheint möglich in diesen wenigen Wochen des Frühjahrs 1525. Während die Aufständischen hoffnungsvolle Pläne schmieden und die Fürsten ihre Heere zusammenziehen, sammelt sich im Kraichgau ein neuer Haufen. Ihr Hauptmann ist ein Geistlicher namens Anthonius Eysenhudt – Anton Eisenhut. Eine Gestalt, der sich Klebon in seiner Monographie Im Taumel des Evangeliums annimmt und welche darin eine umfängliche Neubewertung erfährt. Über neun Jahre hat der Archäologe und Historiker eine im Kontext des »Bauernkriegs« bislang eher nebensächliche Landschaft erforscht. Seine Erkenntnisse stellt der Gondelsheimer Wissenschaftler auf Einladung des Heimat- und Kulturvereins Gondelsheim nun vor.

Die Corona-Verordnung verlangt eine Personenbegrenzung und eine Dokumentation der Besucher (Name, Adresse, Telefon)

Deshalb bitten wir um verbindliche Anmeldung zu den Veranstaltungen bis zum 12 Juli 2020 unter Mail: karin-u-markus@web.de

Hochwasser-Warnung der Gemeinde auf neuen Wegen:
:Technische Probleme zwingen
zu Wechsel

In aller Schnelle hat die Gemeindeverwaltung einen neuen Weg für Hochwasserwarnungen eingeschlagen:

Bei einem Routine-Test der bisherigen Gondelsheimer Warn-App „Hochwasser Gondelsheim“ waren nämlich gerade für Android-Nutzer technische Probleme zu Tage getreten, die bisher nicht gänzlich behoben werden konnten.

Dies hat die Gemeindeverwaltung Gondelsheim dazu bewogen, Warnungen nun auch über die App „Ppush“ laufen zu lassen.

Schließlich möchte man im Interesse Ihrer und unserer Sicherheit gut vorbereitet sein.

„Ppush“ basiert auf einzelnen „News Channels“. Nach dem herunterladen der App (im App Store oder bei Google Play) einfach über den Button „Entdecken“ in der Suchfunktion nach „Hochwasser Gondelsheim“ suchen und dem News-Channel folgen. Somit erhält man dann automatisch die ausgesendeten Warnungen.

Neu ist indes, dass sich diese Warnungen dann auch über eine Schnittstelle via Whatsapp, Facebook, Instagram, … für Freunde und Bekannte teilen lassen – dadurch lässt sich die Verbreitung der Warnung im Gefahrenfall verbessern.

Weitere Infos zur App erhalten Sie unter www.ppush.eu

Die bisherige App läuft weiter (tlw. mit Problemen). Wir empfehlen Ihnen deshalb einen umgehenden Wechsel.

Bei eventuell drohenden Schadenslagen unterrichten wir Sie auch über die Facebookseite „Gondelsheim informiert“.

Jugendtreff „Bounty“

Die Bedarfsabfrage zur Bioabfallsammlung endet am 10. Juli

Noch bis zum Freitag, 10. Juli, können die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Karlsruhe an der Bedarfsabfrage zur Bioabfallsammlung teilnehmen. Sowohl die Biotonne als auch die Starter-Sets für die Nutzung des Bringsystems können verbindlich bestellt werden. Zusatzleistungen wie ein Behälterschloss und die wöchentliche Leerung während der Sommermonate können ebenfalls angefordert werden.

Hierzu haben die Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer per Post ein Bestellformular erhalten, mit dem sie angeben können, welches Angebot sie nutzen möchten. Eine Ausfüllhilfe für das Formular sowie ein Flyer mit weiteren Informationen zu den Angeboten und den Gebührensätzen liegen bei. Das Bestellformular kann auch online ausgefüllt werden. Die persönlichen Zugangsdaten für den Onlinebereich sind im Anschreiben der Bedarfsabfrage enthalten. Das ausgefüllte Bestellformular soll entweder im adressierten Rückumschlag spätestens bis zum 10. Juli per Post an den Abfallwirtschaftsbetrieb geschickt oder besser gleich online ausgefüllt werden.

Weitere Informationen zur zusätzlichen Bioabfallsammlung erhält man unter www.die-biotonne.de und den dort enthaltenen Erklär-Videos sowie telefonisch unter der kostenfreien Servicerufnummer für Bioabfall 0800 2 98 20 40.

Sie haben drei Möglichkeiten:

  1. Sie nehmen eine Biotonne
  2. Sie sammeln den Biomüll in extra dafür vorgesehenen Müllbeuteln und bringen diese zum Grünabfallsammelplatz
  3. Sie kompostieren im Garten

Herzlichst

Ihr

Markus Rupp, Bürgermeister