Der Bürgermeister informiert KW 1

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

„Wenn das alte Jahr erfolgreich war,

dann freue Dich aufs neue Jahr.

Und war es schlecht – dann erst recht.“

(Albert Einstein)

Wir dürfen nicht, ich will nicht alles, was in 2020 war, nur negativ sehen bzw. rein auf Corona projizieren.

Dennoch, gäbe es eine Negativ-Positiv-Liste, wäre wohl für das vergangenen Jahr kaum mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zu rechnen.

In das gerade begonnene neue Jahr 2021 sollten wir deshalb ganz viel Hoffnung und Optimismus mitnehmen.

Ich jedenfalls wünsche Ihnen in diesem Sinne für 2021 alles Gute und vor allem Gesundheit.

Corona-Update 2021

Hohe Zahlen in Gondelsheim

Leider gehört Gondelsheim noch immer zu den Gemeinden im Landkreis Karlsruhe mit einer derzeit hohen Infektionsrate. Und wie schon beim Höhepunkt an Weihnachten liegt es daran, dass erneute einige mehrköpfige Haushalte betroffen sind.

Die Senioreneinrichtungen in Gondelsheim – als Antwort auf so manche bei mir eingegangene Anfrage – sind glücklicherweise nicht tangiert.

Am eigenen Leib musste ich als Kontaktperson erfahren, wie nah, schnell und trotz Einhaltung der Regeln Covid-19 an einen heranrücken kann. Eine nun abgelaufene zehntägige Quarantäne inklusive.

Auch wenn man symptomfrei durchkam, so ist es zum einen doch ein ungutes Gefühl, das zurückgeblieben ist; zum anderen aber auch der Beleg für die Richtigkeit des ständigen Aufrufs auf dieser Seite, die AHA-Regeln inklusive des Lüftens sehr ernst zu nehmen.

Ich bin mir sicher, dass wir in unseren Bemühungen und unserer Vorsicht bis zum Frühjahr 2021 nicht nachlassen dürfen. Dann wird das Wetter und der hoffentlich bald in größerer Menge vorhandene Impfstoff zu einer Verbesserung der Situation führen.

Also einmal mehr: 4.000 Gondelsheimer haben auch in 2021 Verantwortung für 4.000 Gondelsheimer!

Kostenlose Christbaumentsorgung durch die Gemeinde Gondelsheim

Handballer können aufgrund der Corona-Verordnung nicht wie gewohnt einsammeln

Unter der geltenden Corona-Verordnung ist das Abholen/Einsammeln von Christbäumen durch Vereine in Baden-Württemberg nicht möglich und auch die Handballer selbst hatten im Vorfeld aufgrund der angespannten Situation verständlicherweise die „weiße Fahne“ gehisst.

Also musste die Gemeindeverwaltung Gondelsheim für ihre Bürgerinnen und Bürger ein bisschen improvisieren.

In der Zeit vom 7. bis 9. Januar 2021 können nun die Bäume jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr beim temporären Parkplatz („Sperrung Bahnübergang“) am Altenwingertweg in einem extra mit Bauzaun abgegrenzten Bereich abgelegt werden.

Die Gemeindeverwaltung weist darauf hin, dass nur Bäume ohne Schmuck (Lametta, Metallanhänger, Kerzenständer, Papierschmuck) abgegeben werden können.

Bürgermeister Markus Rupp dankt der Fa. Frank (Kraichtal-Neuenbürg), welche auch die Holzhackschnitzel für den Wärmeverbund Rathausplatz liefert, für die Zusage ihm gegenüber, in diesem besonderen Jahr spontan in die Bresche zu springen.

Wer seinen Baum länger stehen lassen möchte, kann ihn selbstverständlich dann auch auf dem Wertstoffhof/Grünabfallsammelstelle abgeben.

Gondelsheimer Offensive für Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Gemeinde Gondelsheim lässt sich nach dem European Energy Award zertifizieren und tritt dem Klimaschutzpakt des Landes Baden-Württemberg bei

Nun ist offiziell besiegelt: Gondelsheim lässt sich entsprechend den Kriterien des European Energy Awards zertifizieren, ein europäisches Gütezertifikat für die Nachhaltigkeit der Energie- und Klimaschutzpolitik von Kommunen. Die Zusammenarbeit der Gemeinde Gondelsheim mit der Umwelt und EnergieAgentur des Landkreises Karlsruhe (UAE) in Sachen Klimaschutz trägt damit weitere Früchte.

Dabei ist Gondelsheim bereits auf einem guten Weg, denn: „Den Schutz des Klimas betreiben wir aktiv schon seit vielen Jahren, lange bevor das Thema in aller Munde war“, berichtet Bürgermeister Markus Rupp. Das bestätigt Birgit Schwegle, Geschäftsführerin der UAE: „Gondelsheim gehörte zu den ersten Kommunen im Landkreis mit konkreten Klimaschutzmaßnahmen.“ Entsprechend lobte sie die bisherigen Aktivitäten.

Ein Lob, das Rupp zurückgab: „Wir freuen uns, solch einen kompetenten Partner an der Seite zu haben.“

Zu den bisherigen Aktivitäten gehört unter anderem der „Wärmeverbund Rathausplatz“. Bereits seit fast 20 Jahren sind Rathaus, Saalbachhalle, Kita „Am Saalbach“, „Alte Schule“ und Bauhof an die zentrale Nahwärmeversorgung mit Holzhackschnitzel und Gas angeschlossen. Mit dem Ergebnis, dass diese umweltfreundliche Variante jährlich 74 Tonnen an CO2-Emissionen einspart. Fast ebenso lange schont die Bürger-Photovoltaikanlage auf dem Dach der Kraichgauschule das Klima. Jährliche CO2-Reduzierung: 15 Tonnen. Das sind nur zwei Beispiele für die genannten vielfältigen Aktivitäten. Und das Ziel formuliert Bürgermeister Rupp klar und deutlich: „Wir wollen komplett klimaneutral werden.“

Auch da blieb und bleibt es nicht bei Absichtserklärungen. Im Dezember 2019 beschloss der Gemeinderat einstimmig die „Gondelsheimer Offensive für Klimaschutz und Nachhaltigkeit“. Dem folgte mit einer corona-bedingten Verzögerung im September der Startschuss zur konkreten Umsetzung. Auf der ersten Gondelsheimer Klimaschutzwerkstatt erarbeiteten Gemeinderat und Verwaltung bereits zahlreiche Klimaschutz-Maßnahmen. Für Bürgermeister Rupp ist dabei besonders wichtig: „Das ist ein Bürgerprojekt, bei dem alle Gondelsheimerinnen und Gondelsheimer einbezogen sind.“ Deshalb hat sich die Klimaschutzwerkstatt auch zum Ziel gesetzt: „4 x 5 fürs Klima“. Soll heißen: Bevölkerung, junge Generation, Gemeinderat und Verwaltung schlagen jeweils fünf konkrete Maßnahmen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit zur Umsetzung vor.

Rupp ist überzeugt, dass dabei viele kreative wie auch hilfreiche Vorschläge zusammenkommen – wie das auch in der Vergangenheit schon der Fall war. Beispielsweise bei der Straßenbeleuchtung. 2011 erfolgte die Umstellung auf eine LED-Beleuchtung und der Strom dazu liefert ein Wasserkraftwerk. Der jährliche CO2-Ausstoß reduzierte sich dadurch von 151 Tonnen auf null.

Folgerichtig trat Gondelsheim nun auch dem Klimaschutzpakt des Landes Baden-Württemberg bei.

Weihnachtspräsente für Bewohner der Gondelsheimer Senioreneinrichtungen

Päckchen-Aktion von Uli Lange

Es ist auch in Gondelsheim längst eine schöne Tradition geworden, dass von der Aktion „Festival der guten Taten“, zu Weihnachten die Bewohner unseres Seniorenhauses „Schlossblick“ und der Betreuten Wohnanlage „Am Saalbach“ ein Weihnachtsgeschenk erhalten.

Organisiert einmal mehr vom Festival-Gründer und des Schöpfers des Kinderfaschings „Ramba Zamba“ – Uli Lange.

Zusammen mit Petra Schalm, die die von Uli Lange organisierten Geschenke nach Gondelsheim transportierte und packte, durften wir kurz vor den Feiertagen unsere Seniorinnen und Senioren überraschen.

Ein modernes Weihnachtsmärchen

Kerstin Glasauer spendet „Auszeit“ für Mitarbeiter des Gondelsheimer Pflegeheims

Wenn man selbst seit November 2020 durch den damals noch „Lockdown light“ zum Nichtstun und wenig Verdienen verdammt ist, dann hätte man genügend Grund zu klagen.

Nicht aber Kerstin Glasauer, Besitzerin eines Kosmetiksalons in Gondelsheim. Im Gegenteil. Sie spendierte aus Respekt und in Anerkennung für die herausragende und aufzehrende Arbeit der 33 Pflegerinnen und Pfleger des Seniorenhauses „Schlossblick“ einer jeden/jedem einen Gutschein für eine „Verwöhn-Auszeit“ in ihrer Channoine-Dependance in der Talstraße.

Ich hatte die ehrenvolle Aufgabe von Kerstin bekommen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit diesem Geschenk zu überraschen. Und ich darf sagen: Überraschung mehr als gelungen!

Ein leuchtendes Beispiel für Solidarität. „Nicht jammern, sondern helfen“, so Kerstin Glasauers vorbildliche weihnachtliche Botschaft im Corona-Jahr 2020.

Spende einmal umgekehrt

Andreas Hofmann Gartenbau honoriert Arbeit des DRK Ortsvereins Gondelsheim mit 1.500 Euro

Normalerweise sind es die DRK-Mitglieder aus Gondelsheim, die ihre Zeit und Ihr Engagement zu alledem noch ehrenamtlich für das Wohl der Bevölkerung einsetzen, ja spenden.

Sei es bei der Notfallhilfe, die durch ihren schnellen Einsatz schon manches Menschenleben gerettet hat, sei es beim Dienst während der Blutspende, um nur zwei Beispiele exemplarisch aufzuzeigen.

Andreas Hofmann, Besitzer des gleichnamigen Gondelsheimer Gartenbaubetriebs, hat sich deshalb in diesem Jahr kurz vor Weihnachten entschieden, das örtliche DRK mit einer Spende von 1.500 Euro zu beglücken. Dankbar nahm dessen Vorsitzender Claus Steinbach dieser Tage die großzügige Spende entgegen.

Auf Wunsch von Andreas Hofmann war Bürgermeister Markus Rupp bei der Spendenübergabe persönlich zu gegen. „Ich danke Andreas Hofmann für diese tolle Spende. Gut angelegtes Geld für einen unserer beiden örtlichen Rettungsdienste“. Bereits im Sommer hatte Hofmann für die Jugendarbeit des anderen, der Freiwilligen Feuerwehr Gondelsheim 300 Euro gespendet.

Gondelsheim verbindet Klimaschutz und Corona-Hilfen

Besonders emsige Baumkäufer erhalten Gutscheine für körpernahe Dienstleistungen

Nach Bäcker, Metzger, Gaststätten und der Apotheke hat die Gemeinde Gondelsheim auch für Massagepraxen, Fußpflege, Kosmetikstudios und andere der sogenannten körpernahen Dienstleistungen ein Hilfspaket geschnürt.

„Diese Betriebe mussten bereits im November wieder alle schließen. Perspektive unsicher. Deshalb war es uns wichtig, zumindest ein Zeichen zu setzen, dass wir sie mit unseren zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen“, sagt Bürgermeister Markus Rupp.

Dabei verbindet die Gemeinde gleich zwei wichtige Ziele miteinander: die Corona-Hilfe und den Klimaschutz. Wie das geht? In dem die Gondelsheimer Verwaltung und der als Partner gewonnene Gewerbeverein Gondelsheim Gutscheine für die genannten körpernahen Dienstleistungen kaufen und an diejenigen verteilt, die bei der Umwelt-Aktion „4.000 Bäume für 4.000 Gondelsheimer“ bis Ende Februar 2021 die meisten Bäume erwerben.

Gutscheine im Wert bis zu 100 Euro erhalten besonders emsige Käufer von Bäumen, einzulösen eben in den örtlichen Massagepraxen, Kosmetikstudios und anderen Läden körpernaher Dienstleistungen. Haupterwerbliche Vertreter dieser Branche ruft der Bürgermeister auf – wenn noch nicht geschehen – auf dem Rathaus ihr Interesse an der Teilnahme an dieser Hilfsaktion mitzuteilen, um niemand zu vergessen.

Für 5 Euro können die Bürgerinnen und Bürger ihren eigenen Baum oder für etwas mehr an Geldeinsatz quasi einen eigenen „kleinen Wald“ erwerben, im Herbst 2021 dann selbst pflanzen und etwas Gutes für das Klima tun. „Bei all den aktuellen Corona-Problemen wollen und dürfen wir das Thema Klimaschutz nicht aus den Augen verlieren“, betont Rupp

Eine Mail oder ein Anruf auf dem Rathaus genügt. Oder Sie überweisen einfach schon jetzt Ihre Baumspende auf das folgende Konto der Gemeinde Gondelsheim:

Volksbank Bruchsal-Bretten

IBAN: DE07 6639 1200 0000 5206 67

Verwendungszweck: „Baumspende 2021“

Für Spenden ab 100 Euro wird von der Gemeinde Gondelsheim eine Spendenbescheinigung ausgestellt.

Gondelsheim im SWR-Fernsehen

„Stadt Land“- Quiz kommt

im neuen Jahr nach Gondelsheim!

Am 12. Januar dreht der SWR eine Folge Stadt Land Quiz bei uns in Gondelsheim.

Stadt Land Quiz ist ein Länder-Duell, bei dem immer ein Ort aus Rheinland-Pfalz gegen einen Ort aus Baden-Württemberg antritt und verschiedene Fragen zu einem bestimmten Oberthema beantworten muss.

Dieses Mal wird es ums Thema „Glück“ gehen. Das Besondere an der Sendung: Der Moderator Jens Hübschen spielt nicht in einem Hochglanz-Fernsehstudio, sondern spontan mit den Menschen, die er auf der Straße trifft – und erkundet nebenbei noch den Ort.

In Zeiten von Corona hat der SWR das Format etwas abgewandelt und an die Sicherheitsbestimmungen angepasst, damit für alle Beteiligten kein Risiko entsteht. Statt die Fragen in der Innenstadt und den Fußgängerzonen zu spielen, wird der Moderator gezielt an Haustüren und Geschäften klingeln und ausreichend Abstand halten. 

Es wird übrigens auch eine Aufgabe geben, bei der alle Gondelsheimer von zuhause aus unterstützen können: Der SWR hat hier im Ort ein Detail fotografiert und die Gondelsheimer müssen innerhalb von fünf Stunden herausfinden, wo dieses Foto aufgenommen wurde. Wir werden das Suchbild am 12. Januar auf unsere Homepage stellen, wer eine Idee hat, um was für ein Detail es sich handeln könnte, kann sich dann bei uns melden. 

Gondelsheim tritt an gegen Bad Bergzabern in der Pfalz. Ob wir mehr Punkte erspielen werden als die Konkurrenz, erfahren wir bei der Ausstrahlung der Sendung am 06.02.2021 um 18.45 Uhr im SWR Fernsehen.

ABGESAGT!!!

Die 12. Neujahrsbegegnung auf dem Rathausplatz

„Ramba Zamba Kinderfasching“

Herzlichst

Ihr

Markus Rupp, Bürgermeister