< Der Bürgermeister informiert KW 8
28.02.2019 08:51 Alter: 25 days

Der Bürgermeister informiert KW 9


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Blutspende am Freitag und „Gondelsheimer Hallenflohmarkt“ am 16. März 2019 zieren heute die Titelseite. Beides sollten absolute Pflichttermine sein.

Die Notwendigkeit des ersten Termins  muss ich nicht erklären, der zweite, der Flohmarkt wird in einer Premiere von der Gemeinde Gondelsheim selbst ausgeführt. Die Einnahmen werden für neue Tische in der Saalbachhalle verwendet. 

 

Im Sommer drohen Zugausfälle auf Strecke zwischen Bruchsal und Bretten
Gondelsheims Bürgermeister Rupp fordert von Verkehrsminister zeitnahe Aufklärung

 

Bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist oder die Probleme rund um Stuttgart, wo das Verkehrsunternehmen Abellio ab Sommer 2019 auch fährt, zulasten unserer Region gelöst werden, habe ich den Finger gehoben und den baden-württembergischen Verkehrsminister Winfried Hermann um Aufklärung gebeten.

Von Abellio ist nun zu hören, man werde die offenkundigen Probleme bis zum Fahrplanwechsel im Sommer in den Griff bekommen.  Das würde mich freuen, aber in Stuttgart wird gemunkelt, der Plan B sei noch nicht gänzlich gesichert.

Hier die Pressemitteilung der Gemeinde Gondelsheim:

Mit großer Verwunderung und einer gehörigen Portion Verärgerung hat Bürgermeister Markus Rupp auf drohende Schwierigkeiten im Schienenverkehr zwischen Bretten und Bruchsal reagiert. Hintergrund sind Probleme des Landes bei der Fahrzeugbeschaffung für den regionalen Schienennahverkehr. Dadurch ist der reibungslose Betreiberwechsel von der AVG zu Abellio in diesem Sommer in Gefahr. Zugausfälle beziehungsweise eine Ausdünnung des Fahrplans sind zu befürchten. „Die Verlässlichkeit des Angebots ist für die vielen ÖPNV-Nutzer von immenser Wichtigkeit. Berufspendler, Schüler und nicht motorisierte Menschen sind auf die Stadtbahn angewiesen“, betont er. Gondelsheim ist dabei gleich doppelt betroffen mit seinen beiden Haltestellen an der zwischen Bretten und Bruchsal verkehrenden Linie S9. Was ihn besonders verärgert: „Von Komplikationen hören wir das erste Mal. Bisher hieß es aus dem Verkehrsministerium immer, alles sei in bester Ordnung. Und jetzt müssen wir aus der Zeitung erfahren, dass dem wohl nicht so ist.“

Dabei bezieht Rupp sich auf Berichte in Stuttgarter Medien, denen zufolge der Hersteller Bombardier nicht alle bestellten Züge rechtzeitig liefern kann. „Das darf keinesfalls zu Lasten des ÖPNV in unserer Region gehen“, macht er deutlich.

Mit dieser Forderung hat sich der Gondelsheimer Bürgermeister auch in einem Brief an Verkehrsminister Winfried Hermann gewandt und darin klar gemacht: „Alles andere wäre ein verkehrspolitisches Desaster.“ Zudem erwartet er eine vollumfängliche und zeitnahe Information aller betroffenen Kommunen über den aktuellen Stand der Dinge durch das Verkehrsministerium.

Mit dem Fahrplanwechsel im Sommer übernimmt Abellio, eine Tochter der niederländischen Staatsbahn, den regionalen Schienenverkehr in Teilen von Baden-Württemberg. In einem ersten Schritt bedient der neue Betreiber die Verbindungen von Stuttgart via Mühlacker in den Nordschwarzwald sowie nach Bruchsal und Heidelberg. Das Besondere dabei: Die dem Verkehrsministerium angegliederte Landesanstalt Schienenfahrzeuge Baden-Württemberg bestellt und kauft die Züge und verpachtet diese dann an die Betreiber. Nun mussten die Betroffenen einräumen, dass sich die Beschaffung verzögert.

 

 

Tag der offenen Tür in der neuen Rechbergklinik in Bretten
am 2. März 2019

 

Es ist ein wichtiger Tag für unseren Raum, unsere Gemeinde und die medizinische Versorgung unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger.

 Am Samstag, 2. März, findet von 11 bis 16 Uhr in der neuen Rechbergklinik Bretten ein Tag der offenen Tür für die gesamte Bevölkerung statt.  

Nach vier Jahren Bauzeit und einer Investition von 50 Millionen Euro ist die neue Rechbergklinik in Bretten fertig gestellt.

 

 

Die Bevölkerung auch aus Gondelsheim ist daher am 2. März eingeladen, sich beim Tag der offenen Tür noch vor der eigentlichen Inbetriebnahme selbst ein Bild von der neuen Klinik zu machen.

Dabei haben die Besucher die einmalige Gelegenheit, hinter die Kulissen zu blicken. Der gesamte Bau mit seinen ansprechenden Patientenzimmern und großzügigen Stationen sowie auch die modernen Funktionsbereiche wie die OP-Säle stehen zur Besichtigung offen und laden zu einem Rundgang ein.

Die Ärzte und Pflegekräfte stehen den interessierten

Besuchern natürlich ebenfalls gerne Rede und Antwort und werden ihr neues Arbeitsumfeld präsentieren.

Für das leibliche Wohl sorgt die neue Cafeteria der Klinik.

 

Ortsputzete am 16. März 2019
"Dreck-weg-Samstag“ in Gondelsheim!"

 

Die Gondelsheimer Ortsputzete 2019 ist terminiert.

Da es nach jedem Winter an vielen Stellen nicht besonders schön aussieht, wird durch die Gemeindeverwaltung eine Ortsputzete organisiert. Ziel ist es, dass Gondelsheim im Frühling vom „Dreck“ befreit ist. Natürlich braucht es dazu wie in den vergangenen Jahren wieder engagierte Bürgerinnen und Bürger, die tatkräftig helfen.

Die Aktion wird am Samstag, den 16. März 2019 ab 9.30 Uhr durchgeführt. Treffpunkt ist auf dem Rathausplatz. Gegen etwa 11.30 - 12.00 Uhr soll das Unterfangen beendet sein.

Die Einteilung der Sammelgruppen, die Zuweisungen von Gebieten und die Verteilung von Müllsäcken und Handschuhen erfolgt über den Bauhof der Gemeinde Gondelsheim.

Zum Ende der Ortsputzete lädt die Gemeinde Gondelsheim die fleißigen Helfer traditionell zu einem Vesper ein.

 

 

Vorbildliche Nistkasten-Aktion der Gondelsheimer Jäger
am Samstag, 23. März 2019 Jugendrotkreuz ist Nutznießer

 

Die Pächter des Jagdbogens West, Herr Jürgen Häffele und Herr Hans-Jörg Mohr haben in einer tollen Aktion 100 Nistkasten-Unikate mit Aufdruck des Gondelsheimer Logos hergestellt.

Sie sind an mich herangetreten mit der Idee, das zu einer guten Sache im dreifachen Sinne zu machen:

Zum einen profitieren natürlich unsere Vögel, wenn sie sich in einem  der Kästen einnisten und brüten können und damit die Natur.

Zum anderen erhalten Sie, als Gondelsheimerin und Gondelsheimer die Nistkästen zu einem Sonderpreis von nur 5 Euro.

 

 

Und der Verkaufserlös wiederum fließt – in Absprache von mir und den hiesigen Jägern - dem Gondelsheimer Jugendrotkreuz zu. Dem dritten Gewinner!

Also schon heute den Verkaufstermin vormerken:

 

Samstag, 23. März 2019 zwischen 10.30 und 13.00 Uhr auf dem Rathausplatz (beim Bauhof)

Das Jugendrotkreuz wird an diesem Tag eine kleine Bewirtung anbieten. Und Jagdhornbläser werden auch akustisch die vorbildliche Aktion auf dem Rathausplatz verkünden.

 

 

Landrat hieß neue Bürgerinnen und Bürger bei Einbürgerungsfeier willkommen
Aus Gondelsheim wurde Frau Nadia Abou eingebürgert

 

Jedes Jahr lädt Landrat Dr. Christoph Schnaudigel alle Personen, die in den zurückliegenden Monaten die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten haben, zu einer stimmungsvollen Einbürgerungsfeier in das Landratsamt nach Karlsruhe ein. Das vollbesetzte Foyer am Donnerstag, 21. Februar, zeigte, dass viele Neu-Bürgerinnen und Neubürger dieses besondere Ereignis gerne offiziell feiern und dazu Freunde und Familie mitbrachten.

„Die deutsche Staatsbürgerschaft zu erlangen ist formal gesehen ein Verwaltungsakt. Für jeden Einzelnen ist es jedoch viel mehr – es ist eine bewusste Entscheidung und ein Bekenntnis zu Deutschland. Das ist auch für uns - die zahlreich erschienenen Oberbürgermeister, Bürgermeister, Bürgermeisterstellvertreter und weitere Vertreter der Städte und Gemeinden des Landkreises Karlsruhe - etwas Besonderes und ein schöner Anlass für diese gemeinsame Feier“, sagte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel bei der Begrüßung der Gäste. Er erinnerte daran, dass eine solche Feier allen, die in diesem Land aufgewachsen sind, immer wieder vor Augen führt, dass vieles von dem, was wir tagtäglich in Deutschland erleben dürfen, in der Welt nicht selbstverständlich ist. Dies gelte insbesondere auch für die Werte des Grundgesetzes wie die Menschenwürde, Grundrechte, Demokratie, Frieden und Freiheit. Er ermunterte die neuen Bürgerinnen und Bürger, sich für diese Werte einzusetzen und von ihren Rechten, insbesondere dem Wahlrecht, Gebrauch zu machen, um die Zukunft des Landes aktiv mitzugestalten.

 

 

Ein besonderer Augenblick war die Verleihung der deutschen Staatsbürgerschaft an Sümer Köskeroglu und Salam Azad Hamah Saeed, die Landrat Dr. Christoph Schnaudigel beiden an diesem Abend verlieh. Abgerundet wurde das unterhaltsame Programm von Beiträgen aus der Mitte der Neu-Bürgerinnen und Neubürger:

Aino Siebert mit estnischen und finnischen Wurzeln und der Brite Mark Andreas Hooper beschrieben ihren Weg zur deutschen Staatsbürgerschaft, Khaterah Tukhi aus Afghanistan brachte mit ihrem Bild das Gefühl, anders zu sein oder sich fremd zu fühlen zum Ausdruck und die Französin Marie-Therese Heil sorgte mit ihrer Tanzgruppe für Schwung.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamt wurden im Jahr 2017 rund 112.200 Ausländerinnen und Ausländer eingebürgert. Das war der höchste Stand seit dem Jahr 2013. Im Landkreis Karlsruhe werden jährlich durchschnittlich 400 Einbürgerungen vorgenommen.

20 Prozent der Eingebürgerten stammen aus der Türkei, weitere Hauptherkunftsländer sind Rumänien, Kosovo und Polen. (Text: Landratsamt Karlsruhe)

 

 

Neues aus dem Jugendtreff Bounty
Sport, Spiel & Spaß in der TV-Halle

 

Allen, die im Winter etwas zappelig geworden waren, machten wir ein Angebot, sich einmal so richtig auszutoben. Zuerst die Kids und später dann die Teens durften bei unserem Hallensporttag Sport als Spiel und Spaß erleben. Nach einigen beliebten Aufwärmspielen ging es zur Sache beim Luftballonwettkampf – einer Art von Volleyball, bei dem der leichte Ballon auf der gegnerischen Seite zu versenken ist. Ein Spiel, das wir Brüder schon als Kinder stundenlang im Pfarrhaus gespielt hatten. Obendrein: ein Heidenspaß!

 

 

Ganz genauso wie unsere Ritterspiele, bei denen mit einer schwertgrauen, doch seidenweichen Isolierhülse gefochten wurde. Drei Treffer: Punktgewinn! Einfach, aber gut! Doch war das Gewinnen Nebensache. Freude sollte es machen! Und spielerisch die Lust an der Bewegung fördern. An den pustenden Atemstößen und den roten Bäckchen eines jeden unserer Teilnehmer war abzulesen, dass der Kreislauf angekurbelt wurde, dass das Blut angeregt zirkulierte.

Wir danken ganz herzlich:

·    dem Turnverein Gondelsheim, namentlich Herrn Manfred Boos, für die freundliche und völlig unkomplizierte     Überlassung der TV-Halle,

·        Herrn Markus Lutz für die willkommene Spende mehrerer Packungen Milch.

Terminvorschau:

Der nächste offene Sonntag ist am 10. März.

Über die Faschingsferien hat das »Bounty« normal geöffnet. :-)

Euer AWO-Jugendtreff-Team (Matthias und Michael Klebon, Andrea Mergel, Sabine Oehlbach)

 

 

„Die Gondelsheimer Tanznacht“ geht in die Verlängerung
Fußballverein lädt abermals zum besten Tanzmusik-Mix in die Saalbachhalle ein

 

Der beste Tanzmusik-Mix – so lautete das Motto der ersten Gondelsheimer Tanznacht vor einem Jahr. Und der ausrichtende FV Gondelsheim hat Wort gehalten. „Mit rund 500 Besuchern war die Premiere ein Riesenerfolg“, berichtet Oktay Irtem, Vorsitzender des Fußballvereins. Deshalb folgt nun die Fortsetzung. Die zweite Auflage findet am Samstagabend, 30. März, in der Saalbachhalle statt.

Auf die freut sich auch schon Schirmherr und Bürgermeister Markus Rupp: „Der Gondelsheimer Veranstaltungskalender ist um eine Attraktion reicher. Vor allem zeigt es, mit wieviel ehrenamtlichem Engagement sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv ins Ortsleben einbringen.“

 

  

Im Fußball gibt es eine alte Regel, nach der man ein erfolgreiches Team nie ändern soll und diese beherzigt der FV Gondelsheim auch auf dem Tanzparkett. Der beste Tanzmusik-Mix umfasst abermals alle Ohrwürmer von den 1970er Jahren bis zu den aktuellen Hits. Rock, Disco und Fox, Pop, Neue Deutsche Welle, Schlager, alles ist vertreten. Dafür sorgt oder besser gesagt, dafür bürgt Thomas Brockmann. Der bekannte DJ und Radio-Moderator hat schon bei der Premiere die Saalbachhalle in einen Tanztempel verwandelt und wird es auch dieses Mal tun. Ebenfalls wieder mit dabei sind Maik und Florian Braun.

Sie rücken die Saalbachhalle ins rechte Licht und sorgen so für das entsprechende Tanznacht-Flair.

Tanzen bereitet nicht nur Freude, es macht auch hungrig und durstig. Hier gibt es die einzige Änderung zum Vorjahr – das Angebot wurde ausgeweitet. So bietet der Speisezettel neben diversen Würsten wie Brat- und Feuerwurst auch Pommes Frites oder Lachsbrötchen. An der Cocktailbar sind diverse Mixgetränke sowohl mit wie auch ohne Alkohol erhältlich. Und neben den üblichen kalten Erfrischungen stehen auf der Getränkekarte in diesem Jahr auch Warmgetränke.

Möglich wird das alles nur, weil viele helfende Hände mit anpacken. „Rund 25 Vereinsmitglieder sind sicherlich im Einsatz. Das ist nicht selbstverständlich und verdient daher unseren Dank und unsere Anerkennung“, sagt Irtem. Unter anderem übernimmt das Herrenteam die Bewirtung der Gäste.

„Die Gondelsheimer Tanznacht“ beginnt am Samstag, 30. März, um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr in der Saalbachhalle. Karten für die Premierenfeier kosten im Vorverkauf neun Euro und zehn Euro an der Abendkasse. Karten sind erhältlich im Bürgerbüro Gondelsheim sowie im Autohaus Wetzel-Motors in Bretten.  

 

 

Schnelles Internet für Gondelsheim
Die Deutsche Telekom informiert

 

Die Gemeinde Gondelsheim erhält nun ebenfalls einen schnelleren Anschluss an die weltweite Datenautobahn. Über 1600 Haushalte profitieren von den neuen leistungsfähigen Internet-Anschlüssen ab ca. Mitte April. Die Geschwindigkeit der Übertragung erreicht je nach Entfernung zum Schaltgehäuse bis zu 250 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Download und bis zu 40 Megabit pro Sekunde (MBits/s) im Upload.

 

Was für Kunden wichtig ist –  Bürgerinfoveranstaltung am 21.03. 2019

 

Die schnellen Internetanschlüsse kommen nicht von allein in die Haushalte. Die Kunden müssen aktiv werden. Die Telekom bietet interessierten Bürger eine Informationsveranstaltung an.

Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, den 21.03.2019 um 19:00 Uhr in der Schulaula, Obergrombacher Str. 4 in 75053 Gondelsheim 

Dort stehen Mitarbeiter der Telekom allen Kunden vor Ort zur Verfügung, um das schnelle Internet direkt zu beauftragen.

Wichtig: Für bereits bestehende Anschlüsse erfolgt keine automatische Anpassung der Geschwindigkeit. Auch diesen Kunden steht das Vertriebsteam mit Rat und Tat beiseite.

Die Deutsche Telekom freut sich auf zahlreiche Besucher!

 

 

Polizeipräsidium Karlsruhe und Gemeinde Gondelsheim Hand in Hand
„Info-Point Kriminalprävention“ 
vom 4. bis 15. April 2019 im Bürgersaal des Rathaus Gondelsheim

 

Gemeinsam gegen Kriminalität vorbeugen – so lautet in diesen Tagen das Motto des Referats Prävention der Karlsruher Polizei und der Gemeinde Gondelsheim. Im Bürgersaal des Rathauses wartet dann eine „interaktive Ausstellung“, die über aktuelle Deliktsfelder der Kriminalität informiert und darüber hinaus Wissen verschafft, wie nachhaltiger Schutz funktioniert.

Themenschwerpunkte sind neben dem Wohnungseinbruchsdiebstahl auch Straftaten zum Nachteil von Senioren (Trickdiebstähle und Betrügereien wie bspw. „Enkeltrick“ oder „Falsche Polizeibeamte“). Auch auf neue Phänomene der Kriminalität wie Mediengefahren, Cybermobbing sowie religiös bzw. politisch motivierter Extremismus wird aufmerksam gemacht.

Ein weiteres Augenmerk gilt dem polizeilichen Opferschutz. Er bietet Betroffenen von Straftaten, Verkehrsunfällen oder sonstigen Unglücksfällen Beistand und weitergehende professionelle Hilfe- und Beratungsleistungen.

Für die Informationsvermittlung setzt die Polizei auf Kurzfilme, welche die einzelnen Deliktsbereiche einfach und verständlich veranschaulichen und zudem hilfreiche Präventionstipps vermitteln. Diverse Plakatständer und eine Vielzahl kostenloser Infomaterialien zum Mitnehmen runden das Angebot ab.

Während des Aktionszeitraums finden zudem Fachvorträge statt. Bereits am 04.04.2019 bietet sich um 15 Uhr die Möglichkeit, sich zum Thema „Sicherheit für Senioren“ zu informieren. Erfahrene Polizeibeamte berichten hier gezielt über die Vorgehensweisen diverser Trickbetrüger und zeigen auf, wie es Straftätern mit dem sog. „Enkeltrick“ oder dem „Falschen Polizeibeamten“ immer wieder gelingt, das Vertrauen lebensälterer Menschen zu gewinnen um sich in der Folge an deren Hab und Gut zu bereichern. Ziel des Vortrages sind einmal mehr die Früherkennung dieser Betrügereien und vor allem die Vermittlung wichtiger Handlungsanweisungen, die rechtzeitigen und wirksamen Schutz im Ernstfall bieten.

Der 11.04.2019 steht schließlich im Zeichen des Wohnungseinbruchs. Von 14-18 Uhr bieten wir Ihnen an diesem Tag die Möglichkeit, sich an einem speziell zur Thematik errichteten Infostand von langjährigen Experten des Einbruchschutzes individuell beraten zu lassen, bevor am Abend der Höhepunkt erfolgt. In einem weiteren Fachvortrag referiert ab 18 Uhr ein leitender Referent der Polizei zum Thema Einbruchschutz.

Alle Aktionen finden im Bürgersaal des Rathauses statt. Der Info-Point steht allen Interessierten zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses zur freien Verfügung. Zu den Vorträgen laden wir sie, lieber Mitbürger und Mitbürgerinnen, ganz herzlich ein.

 

Herzlichst

Ihr

Markus Rupp, Bürgermeister