< Der Bürgermeister informiert KW 42
29.10.2018 08:56 Alter: 20 days

Der Bürgermeister informiert KW 43


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die „Kerwe Gondelse“ bürgt für Unterhaltung, Spaß und treffliche Bewirtung. Ich begrüße Sie herzlich, zur traditionell am vierten Oktoberwochenende stattfindenden Veranstaltung auf dem Rathausplatz.
 

Gondelsheimer Kerwe – ein Fest der Gemeinschaft

 
Wettbewerbe, wie das Wettsägen der Vereine oder der „Gondelsheimer Hahnenschlag“ für Kinder, machen die Attraktivität unserer Kerwe ebenso aus, wie der natürlich dazugehörende Vergnügungspark mit Karussell, Bungee-Trampolin, Miniautos, Buden, Süßwaren etc.
Und in der Saalbachhalle findet am Sonntag die beliebte Gewerbeschau, organisiert vom Gewerbeverein Gondelsheim, statt. Über 30 örtliche und regionale Betriebe aus dem Handwerk, Handel und dem Dienstleistungssektor zeigen, dass das Gute oft sehr nah liegt.

Musikverein am Samstag und Montag im Bauhof, DRK-Ortsverein sonntags in der Saalbachhalle sorgen für die Verköstigung der Besucher.

Die Attraktivität der „Gondelser Kerwe“ zu präsentieren, die Begegnung von Jung und Alt zu ermöglichen sowie die Besucher aus Nah und Fern zu unterhalten und zu bewirten, das ist auch 2018 das gemeinsame Ziel der Gemeinde Gondelsheim, der beteiligten Vereine und Unternehmen.
Ebenso hat sich die örtliche Gastronomie auf Ihr Kommen eingerichtet.
Gönnen Sie sich also ein paar schöne Stunden auf dem Rathausplatz und in der Saalbachhalle Gondelsheim.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Markus Rupp, Bürgermeister
 
 

Gondelsheimer Kerwe 27. – 29. Oktober 2018

 
Samstag, 27. Oktober 2018
 
Kerwe-Auftakt
Ortsrundgang ab 15.00 Uhr

 
Heinz Rätz führt hoffentlich viele interessierte Gondelsheimer und Gäste zu bekannten und weniger bekannten Stellen Gondelsheims. Als profunder Ortskenner weiß er von und zu seiner Heimatgemeinde unendlich viel zu berichten.

Neubürger, „Alteingesessene“ und Gäste aus Nah und Fern dürfen sich zur Teilnahme an diesem historischen wie aktuellen Rundgang, der auf dem Rathausplatz beginnt, animiert fühlen.
Rechtzeitig zum Auftakt der Kerwe mit Bewirtung wird man nach einer Tour de Gondelsheim wieder auf dem Rathausplatz eintreffen. 
 
 
13. Gondelsheimer Hahnenschlag-Wettbewerb ab 17.00 Uhr
 
Für Kinder
 
Einmal mehr werden bei dem Wettbewerb für Kinder, den Teilnehmer am Wettbewerb die Augen verbunden, er/sie wird mehrmals im Kreise gedreht und muss dann – bewaffnet mit einem „Dreschflegel“, versuchen, das Ziel, einen Plastikring zu treffen.
Dies natürlich unter lautstarker Anfeuerung und Anleitung durch das Publikum. Wer am schnellsten trifft, ist der Sieger.

Also jetzt heißt es für unsere Kinder nur noch mitzumachen.
Zu gewinnen gibt es Eintrittskarten für „Kids 2 Kids“ in Heidelsheim.
 
 
 Traditionelles „Kerwe-Wettsägen“
vor dem Bauhof um 18.00 Uhr

 
Damen- und Herrenwettbewerb

 
Danach geht es nahtlos über zum traditionellen „Wettsägen“ für Männer- und Frauenteams aus Vereinen, Betrieben oder Privatinitiativen.
Bitte melden Sie Ihre aus drei Mann/Frauen bestehenden Mannschaften (Vereine / Betriebe / Privat) bis Freitag, den 26. Oktober 2018 im Bürgerbüro Gondelsheim (07252-94440 oder per mail: tanja.canelas@gondelsheim.de) an.

Den männlichen Siegern des Wettsägens winken auch diesmal wieder ein von der Brauerei Hoepfner gestiftetes 30-Liter Fass Bier sowie der Wanderpokal; Platz 2 und 3 werden mit einem Kasten Bier honoriert, dem siegreichen Damenteam winkt eine Kiste Sekt, hier erhalten die 2. und 3. Platzierten je drei Flaschen Sekt.
Mannschaften können auch noch am Veranstaltungstag gemeldet werden.
 
Kerwe im Bauhof
Musik und Tanz mit DJ Maik Braun

 
DJ Maik Braun wird am Samstagabend nach dem Wettsägen ab ca. 19.00 Uhr im Bauhof Hits und Schlager für alle Generationen auflegen. Von den EM- und WM-Partys und vielen weiteren Veranstaltungen ist er bestens bekannt, was Gewähr dafür bietet, dass der Kerwe-Samstag wieder gelungen ausklingen wird.
 
Bewirtung durch den Musikverein „Harmonie“ ab 16.30 Uhr
 
Die Bewirtung des Kerwe-Samstags und -Montags übernimmt wie in den Vorjahren der Musikverein „Harmonie“. Er bereichert am Samstag ab 16.30 Uhr und auch am Montag ab 16.00 Uhr das Kirchweihfest.
Im Bauhof beim Rathaus bieten die fleißigen Helfer des Musikvereins folgendes an: Steaks/ Grillwurst / Currywurst / Pommes / Waffeln / Weißbier und div. andere Getränke / Glühwein und Kaffee.
Unterstützen Sie durch Ihren Besuch die vielfältige Vereinstätigkeit des Musikvereins.
 
Vergnügungspark auf dem
Rathausplatz mit bekannten und neuen Attraktionen

 
Es wird wiederum ein Vergnügungspark auf dem Rathausplatz geben und zwar mit der beliebten Attraktion „Bungee-Trampolin“. Und auch wieder mit einem überdachtes Kinderkarussell  für unsere Kleinsten.
Auch in diesem Jahr sind das Dosenwerfen und ein „Greifarm“, mit dem - bei etwas Geschick - tolle Geschenke zu ergattern sind, ein Muss.
Daneben wird es traditionell Zuckerwaren etc. geben.
 
Sonntag, 28. Oktober 2018
 
Gewerbeausstellung in der Saalbachhalle
von 11.00 bis 18.00 Uhr

 
Mit 30 Ausstellern ist die Kerwe-Ausstellung in der Saalbachhalle am Sonntag, 28. Oktober, wieder ein besonderes Highlight. Wie im letzten Jahr, haben hat sich der Gewerbeverein Gondelsheim auch in 2018 entschlossen, kein   Sonderthema auszuloben, da das breite Spektrum der Aussteller, keine Themen und Wünsche offen lässt.
Die Vielfalt der ortsansässigen und auswärtigen Aussteller wird alle Besucher begeistern. Der Schützenverein wird am Erfolg vom letzten Jahr anschließen und das Blasrohschießen, erneut vorstellen, Wir freuen uns auf den Luftballonkünstler, der wie immer die Herzen der Kinder höher schlagen lässt. Beim Kinderschminken werden fast alle Wünsche erfüllt, so dass wir nachher, Löwen, Tiger und Clowns in der Saalbachhalle sehen können. Im Außenbereich wird die Jugendfeuerwehr wieder für Spiel, Spaß und Attraktionen sorgen.
Ziel des Gewerbevereins ist es, aus den Bereichen Industrie, Handel, Handwerk und freien Berufen eine Gemeinschaft zu formen. Unser Motto lautet deshalb: Nur gemeinsam sind wir stark. Und tatsächlich ist über die Jahre in Gondelsheim ein fester Zusammenhalt gewachsen. Die guten Kontakte zur Gemeindeverwaltung und zum Bürgermeister unterstützen uns bei unserer vielfältigen Arbeit.
Die Erfolge der letzten Jahre beweisen, dass wir mit der jährlichen Gewerbeausstellung auf dem richtigen Weg sind und bei den Besuchern gut ankommen.
Genießen sie die Zeit und bummeln sie durch die Saalbachhalle. Ich wünsche Ihnen, liebe Besucherinnen und Besucher, einen interessanten Tag und viele angenehme Stunden in Gondelsheim!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Gewerbeverein Gondelsheim e.V.
Petra Schalm
 
 
Kerwe-Bistro des DRK-Ortsvereins
ab 11.00 Uhr in der Saalbachhalle

 
Der Ortsverein des DRK lädt ab 11.00 Uhr zu einem Mittagessen und am Nachmittag zu einem großen Kuchenbüffet samt Kaffee-Spezialitäten ein.
Machen Sie vom Angebot unseres Rettungsdienstes reichlich Gebrauch!
 
30 Jahre Vereinsjubiläum – 30 Euro Ticket
Sonderaktion des Heimat- und Kulturvereins während der Gewerbeausstellung
 
Der Gondelsheimer Heimat- und Kulturverein bietet den Besuchern der Kerwe und der Gewerbeschau eine ganz besondere Aktion an.

Aufgrund seines 30. Vereinsgeburtstags kommen die Kerwe- und Gewerbeschaubesucher für zwei Stunden – zwischen 14 und 16 Uhr – zu Tickets für den Comedy-Abend mit Christoph Sonntag am 9. November zum Sonderpreis von 30 Euro.
 
 
Vergnügungspark auf dem Rathausplatz
 
Der Vergnügungspark auf dem Rathausplatz wird am Sonntag wie in den Vorjahren ab 11.00 Uhr bereichert durch den Verkehrstrainer
„Family-Car“ 
Neben dem Spaßfaktor haben sich die Betreiber der Miniautos der Verkehrserziehung verschrieben.
 
Montag, 29. Oktober 2018
 
Der Vergnügungspark wird auch am Montag seine Pforten geöffnet haben.
Die Versorgung der hoffentlich wie in den Vorjahren vielen Besucher obliegt ab 16.00 Uhr dem Musikverein „Harmonie“.
Im Bauhof gibt es wie am Samstag: Steaks /Grillwurst / Currywurst / Pommes / Waffeln / div. Getränke / Glühwein und Kaffee.
 
Achtung: Das Bürgerbüro bleibt am Montagnachmittag wegen Kerwe geschlossen!
 
 

Aus der Gemeinderatssitzung vom 16. Oktober 2018

 
Quelle: BNN Brettener Nachrichten vom 19.10.2018 – Arnd Waidelich
 
Geplanter Standort des neuen Feuerwehrgerätehauses in den „Gölswiesen“
 
Der Gondelsheimer Gemeinderat macht sich intensiv Gedanken über eines der größten Projekte der nächsten Jahre: ein neues Feuerwehrgerätehaus. Jetzt sei man nach langen Diskussionen in der entscheidenden Phase angelangt. Man sei in den Planungen bei der Obergrenze von 1,9 Millionen Euro angelangt, so Bürgermeister Markus Rupp. Der erste Zuschuss sei zwar schon akquiriert. Bauchgrummeln verursache ihm aber der zweite. Ob die beantragten 800 000 Euro aus dem Ausgleichstock kommen, sei nicht sicher.

In dieser Situation tue man sich mit dem Sonderwunsch der Feuerwehr nach einer Fußbodenheizung in den Sozialräumen des neuen Feuerwehrgerätehauses schwer. Sie verursacht 25 000 Euro Mehrkosten. Man wolle den Kostenrahmen aber nicht sprengen, meinte Rupp und verwies auf Einsparvorschläge, die die Führung der Feuerwehr selbst vorgelegt hatte. Durch den Einbau von Kunststoff- statt Aluminiumfenster könne man 7 000 Euro einsparen. Der Verzicht auf die Brandmeldeanlage brächte 13 000 Euro. Zusammen mit weiteren kleineren Einsparungen habe man die Mehrkosten nahezu kompensiert, sagte Rupp weiter. Dieses Konzept fand einstimmige Billigung im Rat.

Die Ausführungsplanung stellte Architekt Tim Feigenbutz in vielen Details vor. Die Fahrzeughalle ist als Stahlbau vorgesehen. Sie erhält Schiebetore. Die Schulungsräume erhalten dauerhafte und kostengünstige Linoleumböden. Die Baugenehmigung liege teilweise schon vor.

Der Haushalt 2017 mache deutlich, dass man sich mit der Finanzierung des Vorhabens schwer tue, sagte Verwaltungschef Rupp bei der Feststellung der Jahresrechnung. Der Haushalt habe zwei Gesichter. Zum einen sei zwar die Zuführung zum Vermögenshaushalt von 93 000 Euro auf 257 000 Euro gestiegen. Die Gewerbesteuereinnahmen seien jedoch etwas höher ausgefallen als geplant. Konterkariert werde das allerdings durch fehlende Einnahmen im Vermögenshaushalt. Nur einer von drei geplanten Grundstücksverkäufen sei gelungen. Überdies habe man 187 000 Euro weniger Zuschüsse erhalten und geringere Beträge aus dem Ausgleichsstock in Höhe von 86 000 Euro.
 
 

Tänzchen auf Bänken und Tischen
1 300 Besucher gaben sich in Saalbachhalle der bayrischen Stimmung hin

 
Quelle: BNN Brettener Nachrichten vom 22.10.2018 – Arnd Waidelich
 
Andreas Gabalier ist einfach ein Ohrwurmproduzent. Sein „Hulapalu“ rockte am Samstagabend gleich zweimal die Saalbachhalle während des Oktoberfestes der Arbeitsgemeinschaft der Gondelsheimer Vereine (AGG). Den Auftakt machte Karl Walz. Das Urgestein des Gondelsheimer Musikvereins „Harmonie“ krönte sängerisch damit den Auftritt der großen Kapelle, die den Samstag unter der Leitung ihres Dirigenten David Haß eröffnete. Genau den gleichen Hit ließ wenig später der Top Act des Abends folgen. Die „Krachledergang“ gab das „Hulapalu“ allerdings in einer weitaus rockigeren Version zum Besten.
Rockige Klänge bestimmten denn auch den Auftritt von Jörg Richter (Gitarre), Michael Deschner (Gitarre), Siggi Springer (Bass), Jens Sulzer (Schlagzeug) und Markus Hohmann (Gesang und Keyboard). Dessen Nichte Lisa Hohmann bereicherte den Auftritt des Quintetts etwa bei dem „Heavy Cross“ von Gossip. Dennoch blieb dem ganz anderen „Atemlos“ einer der Höhepunkte des Abends vorbehalten. Zu dem Song von Helene Fischer strömten viele der über 400 Besucher auf die Tanzfläche und sorgten dort für eine drangvolle Enge, und fast jeder wollte sich tatsächlich atemlos machen.
Ansonsten aber gaben Songs wie „Gimme Some Loving“, „We Will Rock You“, „Knocking On Heavens Door“, „Satisfaction“ den Ton an. Zwischendrin das „Marmor, Stein und Eisen bricht“, „Schifoan“ oder „Haus am See“ sorgten für eine gelungene Mischung aus bekannten Rocksongs und Partykrachern. Sollten diese nicht vollautomatisch schon gute Stimmung produzieren, dann mischten sich Michael Deschner oder Siggi Springer mitten unter das Publikum und absolvierten auch mal ein flottes Tänzchen auf Bänken und Tischen.
Gar noch besser war die Stimmung am Freitagabend. Die Münchner Party- und Wiesnband 089 zog nach Angaben von Organisator Andreas Bürker nicht weniger als 900 Besucher an. Der AGG-Vorsitzende hatte die Regie über Turnverein, Tennisclub und Gesangverein, die die beiden Abende organisatorisch und logistisch bestritten. Er war auch für das Sicherheitskonzept zuständig, das ihm nach den unerfreulichen Vorkommnissen bei den Oktoberfesten in Flehingen und Sulzfeld im Vorfeld etliches Kopfzerbrechen bereitet hatte. Er reagierte mit einer verstärkten Security-Mannschaft. Umso größer seine Erleichterung, dass bis kurz vor Schluss keinerlei Probleme auftraten. Allzu große Sorgen musste man sich auch deshalb nicht machen, weil mit dem Brettener Revierleiter Bernhard Brenner höchste Polizeigewalt vor Ort war.
So konnten sich die insgesamt rund 1 300 Besucher an zwei Abenden der bayrischen Stimmung hingeben. Denn auf die Lederhosenträger und Dirndlmaiden wartete neben dem typischen Ein-Liter-Maßkrug und Hefeweizen auch ein entsprechendes kulinarisches Angebot.
 
 

Aus dem Jugendtreff „Bounty“
Bei Luchs und Wisent

 
Unser diesjähriger Herbstausflug führte uns in den Wildpark nach Pforzheim. Die Bäume strahlten in ihrem bunten Blättergewand mit dem Himmel um die Wette. Und wir genossen den Sonnenschein und die Blicke auf Luchs und Wisent. Wir bestaunten die lockere Eleganz zweier Fischottern, belachten die auffallende Hässlichkeit eines Lamas, fütterten ein Prachtstück von zotteligem Wisent, streichelten eine hochschwangere Geiße und wünschten uns alle das süße, graue Zwerghäschen. Ein Höhepunkt der Tierschau war sicherlich die Luchsfütterung: Die beiden athletischen Waldtiere vollführten aber auch kraftvolle Luftsprünge, um sich das Futter zu angeln.
Fast noch mehr als nach den Tieren Ausschau zu halten, schienen unsere Teens (beinahe magnetisch) von den Spielplätzen angezogen zu werden. Dort wurde eine „Karussel-Challenge” ins Leben gerufen, die Bäume beklettert, die beiden Betreuer mit Wasser attackiert (zum Glück war es ja noch nicht so sehr kalt) und Räuber-und-Gendarm gespielt.

 
 
So nahm es denn kaum einen Wunder, dass sämtliche Teilnehmer unseres Ausfluges einen »Mordshunger« schoben. Den durften sie im Wildparkstüble gleich zweimal stillen (gleich zu Beginn unseres mehrstündigen Aufenthalts und noch einmal zum Ende hin).
Nach einem sehr harmonisch verlaufenen Herbstausflug trafen wir am frühen Abend wohlbehalten und zufrieden wieder in Gondelsheim ein.
Wir danken ganz herzlich:
Familie Kugler für die Unterstützung unserer Jugendtreffarbeit,
Familie Becker für die Spende einer ganzen Kiste schöner Äpfel (mehr dazu in Bälde).
 
Terminvorschau:
am heutigen Freitag, 26. Oktober: Waffeln in der BAR.
Während der Herbstferien ruht der Jugendtreffbetrieb.
Freitag, 16. November: Sandwiches in der BAR.
 
Euer AWO-Jugendtreff-Team (Matthias und Michael Klebon, Andrea Mergel)
 
 

„Bloß kein Trend verpennt“
Christoph Sonntag tritt am 9. November 2018 in Gondelsheim auf
Heimat- und Kulturverein präsentiert den Kabarettisten in der Saalbachhalle



Der Heimat- und Kulturverein Gondelsheim macht sich selbst und der ganzen Region ein hochkarätiges Geburtstagsgeschenk.

Zum 30-jährigen Jubiläum des Vereins tritt Christoph Sonntag mit seinem Programm „Bloß kein Trend verpennt“ am Freitag, 9. November, um 20 Uhr (19 Uhr Einlass) in der Saalbachhalle auf.
Der Kabarettist gehört seit fast drei Jahrzehnten zum Besten, was dieses Genre in Deutschland zu bieten hat. Regelmäßig sind seine pointierten, häufig tiefsinnigen und stets unterhaltsamen Betrachtungen des Alltags im SWR-Fernsehen zu sehen und auf SWR3 zu hören. Und was ihn ebenfalls auszeichnet:
Der bekennende Schwabe hat in Baden mindestens so viele Fans wie in seiner „Heimat“. Sein Gastspiel in Gondelsheim ist deshalb ein echtes „must havle“ – wie der in Waiblingen geborene und in Cannstatt lebende 56-Jährige zu sagen pflegt.

Die Karten kosten 32,50 Euro im Vorverkauf und sind ab sofort im Bürgerbüro des Rathauses Gondelsheim erhältlich (Abendkasse: 34,50 Euro).

Man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass dieses Gastspiel ebenso erfolgreich wird wie der erste Auftritt in Gondelsheim vor sieben Jahren. „Brechend voll und eine Wahnsinnsstimmung“, lautete das Urteil damals. Nicht anders wird die zweite Auflage.

Denn in seinem neuen Programm „Bloß kein Trend verpennt“ knöpft sich Christoph Sonntag aktuelle Trends und Moden auf und nimmt dabei wahrlich kein Blatt vor die „Gosch“ – pardon – vor den Mund.
Politische Korrektheit ist nicht seine Sache. Vielmehr legt er den Finger tief in die Wunden.
Ein trotzig-rotzig-frecher Einspruch gegen die ewig coolen Trendsetzer aus Wirtschaft, Politik, Netzwelt und Unterhaltungsbusiness, die uns mit ständig neuen Moden den Alltag erschweren. „Wir rennen den Trends nach und verpassen das Wichtigste“, meint Sonntag – und zieht darum die neuesten Ticks dieser Welt kräftig durch den Witzkakao.

Lachen macht bekanntlich durstig und hungrig. Auch das kein Problem, sagt der Vereinsvorsitzende Markus Rupp: Der Heimat –und Kulturverein Gondelsheim kümmert sich an diesem Abend ebenfalls um die Verpflegung der Besucher
 
 

Postfiliale Gondelsheim vorübergehend geschlossen

 
Die Deutsche Post DHL Group teilt auf unsere Nachfrage folgendes mit:
Die Deutsche Post wird ihre Filiale in der Bahnhofstraße 14 in Gondelsheim schließen, Postkunden werden hier noch bis zum 31. Oktober 2018 bedient.

Das Unternehmen beabsichtigt in Gondelsheim ab Mitte November 2018 eine Filiale in der Bruchsaler Straße 26 mit eigenem Personal zu betreiben. 

Sendungen für Postfachkunden werden künftig von den Postboten an die Hausadresse geliefert.
 


Herzlichst
Ihr
Markus Rupp, Bürgermeister