< Der Bürgermeister informiert KW 36
13.09.2018 08:56 Alter: 66 days

Der Bürgermeister informiert KW 37


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Schule hat begonnen und Banner erinnern die Autofahrer, dass sie entsprechend angepasst fahren.

Gerade unseren neuen Erstklässlern wünsche ich einen tollen Start in die künftige Schulkarriere! 

 

16. Sportler- und Ehrenabend Freitag, 21. September 2018 um 19.30 Uhr in der TV Halle

Inzwischen zum 16. Mal werden beim Sportler- und Ehrenabend wieder zahlreiche Gondelsheimerinnen und Gondelsheimer für besondere Leistungen ausgezeichnet werden.  

Bürgermeister Markus Rupp freut sich einmal mehr auf diesen Abend, denn für ihn erfährt dort das Ehrenamt die ihm gebührende Würdigung und zweitens werden bekannte und weniger bekannte kulturelle und sportliche Leistungen prämiert. 

Hoffentlich vor einem großen Publikum, denn alle Auszuzeichnenden haben das wahrlich verdient. Gerade für die jungen Gemeindemitglieder soll dies auch Motivation und Ansporn für die Zukunft sein.

Von Europameistern über Deutsche Meister bis hin zur Verleihung der Landesehrennadel reicht die Palette des Abends. 

Moderiert wird der Abend 2018 von Bürgermeister Markus Rupp. „Nino & Lena“ von der bekannten Tanzband „Anti Classica“ werden den Abend musikalisch begleiten. Die Bewirtung übernimmt wie gewohnt der TV Gondelsheim. 

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in der TV Halle.  


Vorbereitungen für Gondelsheimer Oktoberfest am 19. und 20. Oktober 2018 sind in vollem Gange

Es sind keine zwei Monate mehr bis zum Oktoberfest. Für dieses Highlight in der Saalbachhalle sind die Vorbereitungen natürlich wieder im vollen Gange. 

Bei der sechsten Auflage setzt man auf das Konzept des Vorjahres. Den Auftakt am Freitagabend macht erneut die 089-Band aus München. Die spielen sich vor ihrem Auftritt in Gondelsheim wieder auf dem „anderen“ Oktoberfest in der bayerischen Landeshauptstadt zwei Wochen lang warm. 

Die Münchener Party- und Wiesnband hat im letzten Jahr für ausgelassene Stimmung in der Saalbachhalle gesorgt. Niemand hielt es lange sitzend auf der Bierbank auf. Entweder rauf auf die Bierbank stehen oder auf die Tanzfläche - das war das Motto eines gelungenen Abends. Und genau eine solch tolle Stimmung verspricht auch der 089-Auftritt in diesem Jahr.    

Am Samstagabend heizt dann die „Krachledergang“ aus Bretten ein. Die Band aus der Region Bretten mit Ihren 5 Musikern ist bekannt für Ihren Mix aus bekannten Rocksongs und Partykrachern, die zum Abtanzen und Mitsingen einladen. Hier ist für jeden etwas dabei, ob aktuelle Hits oder allseits beliebte deutsche und internationale Rock-Nummern und Schlagerkrachern.   

Die Krachledergang besteht seit nunmehr 3 Jahren und ist über viele private wie öffentliche Auftritte bekannt. Gerade erst in diesem Jahr spielte sie nach dem Feuerwerk am Samstagabend auf dem „Peter und Paul Fest“ in Bretten. 

In bewährter Manier heizt der örtliche Musikverein „Harmonie“ den Saal (am Samstag) ein und die örtlichen Vereine übernehmen wie gehabt die Versorgung der Besucher mit Speis und Trank. Dieses Mal ist es eine Gemeinschaftsproduktion von Turnverein, Männergesangverein und Tennisclub.

Der Kartenvorverkauf beginnt am 01.10.2018 im Bürgerbüro der Gemeinde Gondelsheim. Karten für Freitagabend gibt es für 10 € und für Samstagabend für 7 €.

 

Neues aus dem Jugendtreff „Bounty“
Sommerende

Noch ist es wunderbar spätsommerlich: Die Sonne strahlt, der Himmel leuchtet und tagsüber ist es angenehm warm. Doch auch der schönste Sommer geht einmal zu Ende. Anlässlich dessen wollen wir am Donnerstag, 20. September, und am Freitag, 21. September, noch einmal unsere hochbeliebten Cocktails mixen. Um den Sommer dann so richtig stilecht und gediegen ausklingen zu lassen. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Im Bild: Schlossgeist, Leuchtfeuer und Deichgraf.

 

Terminvorschau: 

16. September: Grillen mit Dämmerungswanderung (Teen-/Abendtreff).

20./21. September: Cocktails.


Euer AWO-Jugendtreff-Team (Matthias und Michael Klebon, Andrea Mergel)

 

Schulterschluss Jugendhilfe und Suchthilfe im nördlichen Landkreis Karlsruhe

Kreis Karlsruhe. Am vergangenen Donnerstag fand in der Handelslehranstalt in Bruchsal die ganztägige Veranstaltung „Schulterschluss II – Qualifizierungs- und Kooperationsoffensive für Kinder aus suchtbelasteten Familien“ statt: Über zwanzig Fachkräfte aus den Bereichen Suchtberatung, Psychologischer Beratung, Allgemeiner Sozialen Dienst, Sozialpädagogischer Familienhilfe und den Frühen Hilfen waren beteiligt um gemeinsam den Schulterschluss zwischen Jugendhilfe und Suchthilfe zu intensivieren. Mit Moderatorin Ursula Teupe vom Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz (ism) wurde erörtert, wie sich im nördlichen Landkreis die Zusammenarbeit zwischen Sucht- und Jugendhilfe im Hinblick auf die Kinder aus suchtbelasteten Familien entwickelt hat und an welchen Stellen es noch Entwicklungsmöglichkeiten gibt. Die Inhalte und Möglichkeiten der Schweigepflichtsentbindung und die Transparenz konkreter Unterstützungsmöglichkeiten für betroffene Kinder sollen in den kommenden Netzwerken näher thematisiert werden. Das Netzwerk „Schulterschluss“ in Bruchsal tagt seit 2013 drei Mal jährlich unter Leitung von Petra Müller der Fachstelle Sucht des bwlv Bruchsal und Unterstützung von Daniel Weber des Allgemeinen Sozialen Dienstes des Jugendamtes Landkreis Karlsruhe. Durch den Zusammenschluss haben sich in der Zusammenarbeit der Dienste viele positive Effekte ergeben. Eine frühzeitige Kooperation wirkt einer Gefährdung der Kindes und der Zuspitzung der Suchtentwicklung des Elternteiles entgegen. Zahlen belegen, dass jedes siebte Kind von einer Suchtbelastung eines Elternteiles betroffen ist und damit ein sechsfach höheres Risiko besteht selbst eine Suchterkrankung zu entwickeln. Dem Landkreis Karlsruhe liegt die Unterstützung von Kindern aus suchtbelasteten Familien am Herzen - in den Suchtberatungsstellen gibt es spezielle Kindergruppen und Aufwandsentschädigungen für den Fahrtdienst um das Angebot in Anspruch zu nehmen werden übernommen.

Im Dezember wird auch im südlichen Landkreis Karlsruhe eine „Schulterschluss II“ Veranstaltung stattfinden. „Schulterschluss“ ist ein Förderprogramm des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg, koordiniert von der Landesstelle für Suchtfragen und dem KVJS-Landesjugendamt..

 

„Bloß kein Trend verpennt“ 
Christoph Sonntag tritt am 9. November 2018 in Gondelsheim auf
Heimat- und Kulturverein präsentiert den Kabarettisten in der Saalbachhalle

Der Heimat- und Kulturverein Gondelsheim macht sich selbst und der ganzen Region ein hochkarätiges Geburtstagsgeschenk. Zum 30-jährigen Jubiläum des Vereins tritt Christoph Sonntag mit seinem Programm „Bloß kein Trend verpennt“ am Freitag, 9. November, um 20 Uhr (19 Uhr Einlass) in der Saalbachhalle auf. 

Der Kabarettist gehört seit fast drei Jahrzehnten zum Besten, was dieses Genre in Deutschland zu bieten hat. Regelmäßig sind seine pointierten, häufig tiefsinnigen und stets unterhaltsamen Betrachtungen des Alltags im SWR-Fernsehen zu sehen und auf SWR3 zu hören. Und was ihn ebenfalls auszeichnet: 

Der bekennende Schwabe hat in Baden mindestens so viele Fans wie in seiner „Heimat“. Sein Gastspiel in Gondelsheim ist deshalb ein echtes „must havle“ – wie der in Waiblingen geborene und in Cannstatt lebende 56-Jährige zu sagen pflegt. 

Die Karten kosten 32,50 Euro im Vorverkauf und sind ab sofort im Bürgerbüro des Rathauses Gondelsheim erhältlich (Abendkasse: 34,50 Euro).

Man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass dieses Gastspiel ebenso erfolgreich wird wie der erste Auftritt in Gondelsheim vor sieben Jahren. „Brechend voll und eine Wahnsinnsstimmung“, lautete das Urteil damals. Nicht anders wird die zweite Auflage. 

Denn in seinem neuen Programm „Bloß kein Trend verpennt“ knöpft sich Christoph Sonntag aktuelle Trends und Moden auf und nimmt dabei wahrlich kein Blatt vor die „Gosch“ – pardon – vor den Mund. 

Politische Korrektheit ist nicht seine Sache. Vielmehr legt er den Finger tief in die Wunden. 

Ein trotzig-rotzig-frecher Einspruch gegen die ewig coolen Trendsetzer aus Wirtschaft, Politik, Netzwelt und Unterhaltungsbusiness, die uns mit ständig neuen Moden den Alltag erschweren. „Wir rennen den Trends nach und verpassen das Wichtigste“, meint Sonntag – und zieht darum die neuesten Ticks dieser Welt kräftig durch den Witzkakao.

Lachen macht bekanntlich durstig und hungrig. Auch das kein Problem, sagt der Vereinsvorsitzende Markus Rupp: Der Heimat –und Kulturverein Gondelsheim kümmert sich an diesem Abend ebenfalls um die Verpflegung der Besucher


Herzlichst 

Ihr

Markus Rupp, Bürgermeister