< Der Bürgermeister informiert KW 46
23.11.2017 07:24 Alter: 23 days

Der Bürgermeister informiert KW 47


Gedenkstunde zum Totensonntag

am 26. November 2017 um 11.00 Uhr

in der Aussegnungshalle des Friedhofs

 

Es beteiligen sich der Musikverein „Harmonie“ und der Männergesangverein „Liederkranz“.

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in Baden-Württemberg wurden im Jahr 2016 rund 107 500 Kinder geboren, das sind rund 7200 mehr als im Vorjahr. Das geht aus einer Veröffentlichung des Statistischen Landesamtes hervor. Demnach war 2016 das fünfte Jahr mit einer Steigerung der Geburtenzahl in Folge.

 

 In Baden-Württemberg gibt es die höchste Geburtenzahl seit 1999

2016 auch in Gondelsheim bei Geburten Spitzenwert erreicht

 

Die Ursache für diesen positiven Trend sieht die Statistikzentrale in der in den vergangenen Jahren angestiegenen Zuwanderung, die auch zu einer Zunahme der Zahl der Frauen im gebärfähigen Alter geführt habe. Aber auch die Geburtenrate, also die durchschnittliche Kinderzahl je Frau, sei angestiegen.

Erstmals seit elf Jahren sind damit mehr Kinder geboren als Menschen gestorben.

Den Spitzenplatz beim Geburtenüberschuss nahm im Jahr 2016 die Landeshauptstadt Stuttgart ein (1591 mehr Geborene als Todesfälle).                             

Das drittgrößte sogenannte Geburtendefizit gab es im Landkreis Karlsruhe (415 mehr Todesfälle).

Auf Gondelsheim herunter gebrochen, hielten sich die Geburten und Sterbefälle in 2016 beinahe die Waage. 42 Geburten standen 43 Sterbefällen gegenüber.

Allerdings gab es seit 1999 weder derart viele Geburten in Gondelsheim noch Sterbefälle. Beides sind positive wie negative Spitzenwerte.

Zum Vergleich: 2007 kamen in Gondelsheim z.B. nur 17 Kinder zur Welt. 

Auch 2015 gab es eine gleiche Zahl an Geburten wie Sterbefälle - nämlich 28. In den fünf Jahren davor bewegte sich die Zahl der Geburten zwischen 30 und 37. Die Sterbefälle variierte noch stärker und zwar zwischen 19 und 39.

 

Grenzstein-Wanderung Teil II

Am 25. November 2017 führt Heinz Rätz ab 14.00 Uhr durch unsere Gemarkung

 

An Kerwe machte Heinz Rätz quasi die kleine Runde. Die zahlreichen Mitwanderer waren begeistert über die Tour zu den Stätten der Gondelsheimer Grenzsteine. Jeder der Grenzsteine erzählt eine eigene Geschichte, jeder von Ihnen erhält durch den profunden Ortskenner Heinz Rätz eine Stimme.

 

Nun bietet Heinz Rätz allen Interessierten die Möglichkeit an, erneut an einer Grenz-Steinwanderung teilzunehmen. Diesmal lautet das Motto „Rund um den Erdbeerhof“.

Abmarsch ist um 14.00 Uhr auf dem Rathausplatz.

Die Wanderung dauert ca. 3 Stunden. 

 

 

Weihnachtsfeier für Senioren am 10. Dezember 2017

 

Am Sonntag, 10. Dezember 2017 findet ab 14.00 Uhr in der TV-Halle wieder die diesjährige Seniorenweihnachtsfeier mit folgendem Programm statt:

 

Begrüßung:           Bürgermeister Markus Rupp

Musikvortrag:       Musikverein „Harmonie“

Darbietung:           TV Gondelsheim

 

Im Vordergrund steht auch 2017 das gesellige Miteinander, Zeit zum persönlichen Gespräch.

Die Gemeindeverwaltung und der Gemeinderat organisieren dieses vorweihnachtliche Treffen für alle Einwohner, die das 65. Lebensjahr erreicht haben, schon seit Jahrzehnten.

Seit 2011 findet die Veranstaltung wieder in der TV-Halle in der Obergrombacher Straße statt, wo man der besinnlichen, feierlichen Stimmung mehr gerecht werden kann.

Die Gemeindeverwaltung und der Gemeinderat Gondelsheim werden auch dieses Jahr bemüht sein, Ihnen einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen zu bereiten.

Natürlich sind bei Eheleuten beide Partner herzlich willkommen, wenn auch nur einer von beiden 65 Jahre oder älter ist.

Zu dieser traditionellen Veranstaltung lade ich Sie, lädt Sie der Gemeinderat herzlich ein. Wir würden uns freuen, Sie an diesem Nachmittag als Gäste begrüßen zu dürfen.

 

 

FAHRDIENST:

 

Wir wissen, dass der Weg zur TV-Halle aufgrund der Steigung etwas beschwerlich ist. Deshalb bieten Ihnen die Gemeinderäte einen Fahrdienst am Sonntag, 10. Dezember 2017 an.

Sie werden von unseren Gemeinderätinnen und Gemeinderäten gerne abgeholt und am Ende der Veranstaltung wieder nach Hause gefahren.

Bitte melden Sie sich beim Bürgerbüro (Tel. 94440 – Mail: tanja.canelas@gondelsheim.de): Geben Sie ihren Namen und ihre Adresse an. Dann werden Sie zwischen 13.30 und 14.00 Uhr am Veranstaltungstag von zu Hause abgeholt.

 

Weihnachtsmarkt in Gondelsheim 2017

Das wird wieder ein ganz besonderes Ereignis

 

Im letzten Jahr konnten Sie es erstmals genießen: Das Rathaus in warmes Licht gehüllt, die altehrwürdige Linde auf dem Rathausplatz erstrahlt in festlichem Glanz, erzeugt von unzähligen kleinen LED-Leuchten, weihnachtlich dekorierte Hütten und  ein Portal mit den Initialien „Weihnachtsmarkt Gondelsheim“. Und das Ganze wird auch heuer wieder Markenzeichen des kleinen, aber feinen Weihnachtsmarktes auf dem Rathausplatz sein.

„Das Engagement der Beteiligten ist großartig“, sagt Bürgermeister Markus Rupp.

Er verspricht den Besuchern, dass sie sich erneut auf einiges freuen können an den drei Tagen von Freitag, 15. Dezember bis Sonntag, 17. Dezember. Das sind zum einen die Hütten mit vielfältigen kulinarischen Köstlichkeiten und der Kunsthandwerkermarkt in den Hallen des Bauhofs. Und zum anderen wartet täglich ein abwechslungsreiches Programm auf der eigens aufgebauten kleinen Bühne. Eröffnung des Weihnachtsmarkts ist am Freitag um 18 Uhr (Beginn 17.00 Uhr).  An den ersten beiden Tagen schließt der Weihnachtsmarkt jeweils gegen 21.30 Uhr, sonntags gegen 20 Uhr.   

 

 

Wieder wird es so sein, dass die Stände ausschließlich von der Gondelsheimer Bevölkerung organisiert und bewirtet werden. Viele Vereine und Organisationen des Ortes machen mit, was den AGG-Vorsitzenden Andreas Bürker besonders freut: „Das ist ein Beleg für das gute Miteinander zwischen der Gemeinde und den Vereinen.“

 

 

Gut Bonartshäuser Hof wurde im Mekka des Pferdesports prämiert

 

Im April schickten Andrea Bachmann-Münsterer und Kurt Bachmann eine Bewerbung für die Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb für Qualitätsbetriebe in der Pferdehaltung ein, nicht ahnend, dass dies die Betriebsleiter in das Land der Pferde führen würde -  nach Verden in Niedersachsen.

Nach einiger Zeit wurden sie benachrichtigt, dass sie zu den wenigen Betrieben gehören, die im September „auditiert“ werden. Die Jury, bestehend aus den Tierärzten Dr. Marc Lämmer, ehemaliger Betriebsleiter von Paul Schockemöhles Gestüt Lewitz, und Petra Mehn, ließ sich drei Stunden lang alle Abläufe auf dem Gut erklären und nahmen den gesamten Pferdebestand gesundheitlich unter die Lupe. Besonderes Augenmerk wurde auf eine artgerechte Haltung gelegt, sowie ein durchdachtes Gesundheitsmanagement für die Vierbeiner.

Ende September erhielt das Ehepaar die Einladung zur Prämierung, wo Ihnen die Gelegenheit gegeben wurde das Gut einem Fachpublikum vorzustellen.

 

Andrea Bachmann-Münsterer erläuterte in einem 20minütigen Vortrag die Vorzüge der Offenstallhaltung (die Pferde sind in Gruppen gehalten und können immer an die frische Luft), die täglichen Abläufe der Fütterung und der Stallarbeit, die Versorgung der Pferde, die Serviceleistungen, die Reitsportanlage und dem Naturpark ähnlichen Erlebnis auf Gut Bonartshäuser  Hof.

 

Im Anschluss an die Betriebspräsentationen wurde die Prämierung der sechs eingeladenen Betriebe vorgenommen. Neben einem Edelstahl Hofschild errangen die „Bonartshäuser-Höfler“ noch einen Gutschein im Wert von 500 EUR.

 

 

 Landkreis Karlsruhe im Finale des European Broadband Awards 2017 

 

Der Landkreis Karlsruhe wurde für seine Breitbandinitiative von einer Fachjury unter 49 Bewerbungen aus 20 Ländern in das Finale des European Broadband Awards 2017 gewählt und am gestrigen Dienstag in Brüssel mit dem zweiten Platz in der Kategorie „Kostensenkung und Co-Investition in eine zukunftssichere Infrastruktur“ ausgezeichnet. Überreicht wurde die Auszeichnung von der EU-Kommissarin für Regionalpolitik Corina Crețu und dem EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung Phil Hogan an Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, der mit dem Geschäftsführer der Breitbandkabelgesellschaft des Landkreises Karlsruhe Ragnar Watteroth vor Ort war. Beeindruckt hatte sich die Jury von der Nachhaltigkeit des Landkreisprojekts gezeigt, das Schritt für Schritt seine Städten und Gemeinden an ein Backbone anschließt, um sämtlichen Einwohner den Anschluss an leistungsfähige Datenleitungen zu ermöglichen. Mit dem European Broadband Award zeichnet die Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien der Europäischen Kommission erfolgreich umgesetzte öffentliche und private Projekte aller Regionen Europas aus. Erster Gratulant war der deutsche Landkreistag: „Das zeigt, wie echter Glasfaserausbau bis in die Häuser im ländlichen Raum gelingen kann, wenn die Landkreise es anpacken“ twitterte er. Landrat Dr. Christoph Schnaudigel freute sich über diese Auszeichnung: „Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und die Anstrengungen des Landkreises und der beteiligten Städte und Gemeinden europaweit Anerkennung finden.“

 

Herzlichst

Ihr

Markus Rupp, Bürgermeister