< Der Bürgermeister informiert KW 14
20.04.2017 05:39 Alter: 11 days

Der Bürgermeister informiert KW 15


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Lärmschutz-Projekt an der B 35 nimmt langsam konkrete Konturen an.

Vier Wochen Halbseitige Sperrung der B35 bei Gondelsheim
Erkundungsarbeiten für die Lärmschutzwand Verkehrsbehinderungen 

Bürgermeister Markus Rupp an der B35 bei Gondelsheim

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe werden seit vergangenen Dienstag Bohrarbeiten entlang der Bundesstraße 35 zwischen den Anschlussstellen Gondelsheim Nord und Süd durchgeführt.

Um die erforderlichen Informationen über den Untergrundaufbau und die Bodenkennwerte für die Bemessung der zu errichtenden Lärmschutzwände zu erhalten, werden im Abstand von 50 Metern Bohrungen bis etwa zehn Meter Tiefe und im Bereich der Unterführungsbauwerke Südendstraße, Jöhlinger Straße und Bruchweg Bohrungen bis circa 22 Meter Tiefe ausgeführt. Die dabei gewonnenen Bohrkerne und Bodenproben werden anschließend im Labor untersucht.

Auf Grundlage der Bohrergebnisse wird ein geotechnischer Bericht erstellt, der für die statische Berechnung der Lärmschutzwände erforderlich ist. Auf dieser Basis kann dann die Bauwerksplanung fertiggestellt werden.

Für die Durchführung der Bohrungen und die Probenentnahme ist es erforderlich, die Fahrbahnhälfte in Fahrtrichtung Bruchsal zu sperren und den Verkehr im Wechsel durch eine Ampelanlage über den verbleibenden Fahrstreifen zu leiten.

Während der arbeitsfreien Zeiten nachts und am Wochenende wird die Baustelle soweit wie möglich geräumt, um den Verkehrsteilnehmern eine ungehinderte Durchfahrt zu ermöglichen.

Der Abschluss der Bohrarbeiten ist für Mitte Mai 2017 vorgesehen.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.


Eine Frau an der Spitze der Medizinischen Klinik in Bretten

Nach ihrer Wahl im Kliniken-Aufsichtsrat hat Dr. Martina Varrentrapp am 1. April ihr Amt als Ärztliche Direktorin der Medizinischen Klinik an der Rechbergklinik  Bretten angetreten. Sie übernimmt die Leitung von Professor Dr. Martin Winkelmann. Nach dessen Ausscheiden in den Ruhestand im September 2016 leitete Oberarzt Peter Fischer kommissarisch die Klinik.

„Mit Frau Dr. Martina Varrentrapp konnten wir eine überaus erfahrene Ärztin für die Rechbergklinik gewinnen. Die Kliniken des Landkreises Karlsruhe mit den Standorten in Bretten und Bruchsal befinden sich mitten in einem großen Umstrukturierungsprozess, den Frau Dr. Martina Varrentrapp von nun an aktiv mitgestaltet und in den sie ihr Wissen und ihre Erfahrung einbringt“, freut sich Landrat und Kliniken-Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Christoph Schnaudigel.

Die Neuausrichtung der Kliniken als einheitliches Plankrankenhauses mit zwei Standorten in Bretten und Bruchsal sowie das abgestimmte medizinische Konzept innerhalb des Holdingkonzepts sei eine große, aber auch spannende Herausforderung für alle Beteiligten. „Wir sind auf einem sehr guten Weg - beim Neubau liegen wir im Zeit- und Kostenplan – und ich freue mich, dass Frau Dr. Martina Varrentrapp das Projekt zusammen mit der Klinikleitung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern maßgeblich voranbringt,“ so der Landrat anlässlich einer kleinen Feier am 12. April 2017 zur Begrüßung der neuen Ärztlichen Direktorin.

Dr. Martina Varrentrapp, die zuletzt als Leitende Oberärztin in der Medizinischen Klinik I und Leiterin der Endoskopie des cts Vinzentius-Krankenhauses in Landau tätig war, ist eine erfahrene Medizinerin. Nach ihrem Studium und der Approbation an der Medizinischen Hochschule Hannover erhielt sie 2004 ihre Anerkennung als Fachärztin für Innere Medizin und 2008 die Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie. Darüber hinaus erwarb sie 2009 die Zusatzbezeichnung Diabetologie und Infektiologie. 

Neben ihrer medizinischen Ausbildung schloss sie eine Ausbildung zur Kodierfachkraft und ein dreijähriges Managementstudium ab. So erlangte sie 2009 den „Master of Health Business Administration“, ein berufsbegleitendes Studium an der Universität Erlangen-Nürnberg im Bereich der Betriebswirtschaftslehre für Fach- und Führungskräfte im Gesundheitswesen. 

Bildunterschrift: (von links) Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, Regionaldirektorin Susanne Jansen, Dr. Martina Varrentrapp, Oberbürgermeister Martin Wolff

Im Zusammenwirken mit den beiden Kliniken für Innere Medizin in Bruchsal soll mittel- bis langfristig das Leistungsspektrum der Innere Medizin innerhalb der Kliniken des Landkreises Karlsruhe noch besser abgestimmt und in der Rechbergklinik ausgebaut werden. „Mit Frau Dr. Varrentrapp haben wir eine ebenso renommierte wie vielseitige Medizinerin für die Rechbergklinik gewonnen", sagt der Brettener Oberbürgermeister Martin Wolff. "Das zeigt, dass unser Krankenhaus durchaus ein attraktives Berufsumfeld für Ärzte ist - nicht zuletzt dank der Regionalen Kliniken-Holding, in die die Klinik eingebettet ist und der engen Kooperation mit Bruchsal als Plankrankenhaus", so Wolff weiter. Personalentscheidungen wie diese seien "ein ganz wichtiger Schritt, um die medizinische Versorgung hier in der Stadt weiter auf hohem Niveau zu halten.“

Offenes World Ranking 
Sportturnier für Islandpferde
Am 21. - 23. April 2017 auf dem Bonartshäuser Hof

Am Wochenende ist es soweit – vom 21. – 23. April 2017 findet auf dem Gestüt Gut Bonartshäuserhof das erste Mal ein offenes Sportturnier für Islandpferde mit World Ranking statt. Besucher und Pferdeinteressierte sind herzlich dazu eingeladen, dieses sportliche Event live mitzuerleben. Auf dem schönen Gelände des Bonartshäuser Hofes werden ca. 240 Starter und Pferde erwartet. 

Es werden zahlreiche Gangprüfungen auf der isländertypischen Ovalbahn sowie auch Wettbewerbe auf der Passbahn stattfinden. Neben den sportlichen Höhepunkten ist ebenfalls für ein buntes Rahmenprogramm abseits der Bahn gesorgt. So sorgen Freitagabend bereits DJ-Musik und Cocktailbar für die richtige Stimmung und auch das Samstagsprogramm wird durch Highlights wie eine Pferde-Show und den Auftritt der Karlsruher Band Sonority am Abend ab 21 Uhr ergänzt. Der Eintritt für Besucher am Samstagabend beträgt 3 €.

Da auch die kleinen Gäste etwas erleben sollen, wird am Sonntag den 23. April von 14-16 Uhr Ponyreiten angeboten.

Maibaumstellen in Gondelsheim
am Samstag, 29. April 2017 
ab 18.00 Uhr auf dem Rathausplatz

Für alle, die das Maibaumstellen mit Brauchtum und Tradition, aber auch mit Ausgelassenheit und flotter Tanzmusik verbinden, ist der 29. April 2017 in Gondelsheim wieder ein absolutes Muss. 

Kindermaibaum

Seit 2012 wird nach einer Sitte aus Österreich auch bei uns ein Kindermaibaum gestellt. Dies geschieht in diesem Jahr wieder um 18.30 Uhr. 

An einer Birke, auf dem Rathausplatz gestellt wird, werden dabei von unseren Kindern aus dem Kindergarten „Am Saalbach“ und vom „Schneckenhaus“ gemalte Bilder aufgehängt. Aber auch alle anderen Kinder dürfen gerne noch zum Veranstaltungsbeginn ein Bild im A4-Format   abgeben. Jedes Kind, das ein „Gemälde“ persönlich abgibt, erhält einen Bon für eine Portion Pommes vom Heimat- und Kulturverein. Und das Tolle – der  „Saalbach“-Kindergarten begleitet das Kinder-Maibaumstellen musikalisch!

Der „große“ Maibaum 

Unter dem Motto „Der Mai ist auf dem Weg nach  Gondelsheim", werden Freiwillige Feuerwehr, Bauhof und Fa. Hübner um 19.30 Uhr den festlich geschmückten Stamm in die vorgesehene Hülse in den Rathausplatz stemmen. 

2012 wurden die typischen Handwerker-Wappen neu erstellt, seit 2014 glänzt der Maibaum mit einem neuen Kranz. 

Programm auf dem Rathausplatz

Nach der Begrüßung startet das interessante Programm: 

Unser Musikverein „Harmonie“ Gondelsheim wird mit seiner Seniorenkapelle den Abend in bewährter Manier musikalisch umrahmen.

Und gegen 20.30 Uhr werden „Nino und Lena“  zum Tanz in den Mai aufspielen.

Die Bewirtung der Veranstaltung übernimmt der Heimat- und Kulturverein. Neben den ersten knackigen Grillsteaks und Grillwürsten der Saison sowie Pommes und Belegten wird u.a. reichlich Maibockbier aus dem Fass fließen. 

Wer seinen Tanzpartner auf ein Gläschen Sekt einladen möchte, hat dazu ebenso Gelegenheit. 

Also viele gute Gründe, das Gondelsheimer Maibaumstellen 2017 wieder ganz fest im Terminkalender zu vermerken!

Und sollte sich das bescheidene Wetter bis dahin nicht gebessert habe, dann ziehen wir einfach in die warme Saalbachhalle um.

 

Möglichkeit am 29. April 2017 zur Besichtigung der Unterkunft für Flüchtlinge in der Anschlussunterkunfin der Bahnhofstraße 2 

In dem kommunalen Anwesen Bahnhofstraße 2 ist inzwischen eine Unterkunft für Flüchtlinge entstanden. Die Gemeinde Gondelsheim ist verpflichtet, eine vom Land bzw. Landkreis festgesetzte Zahl an Menschen in der sog. Anschlussunterbringung mit Wohnraum zu versorgen. Ich habe darüber mehrfach berichtet. 

Nun besteht am Samstag, 29. April für die Bevölkerung die Möglichkeit, die noch nicht bezogenen Wohneinheiten zu besichtigen. 

Mitarbeiter der Gemeinde Gondelsheim stehen Ihnen dort zwischen

16.30 und 17.30 Uhr 

für Informationen zur Verfügung.

Nutzen Sie die Gelegenheit und machen Sie sich selbst ein Bild.  

Für eine lebendige Gesellschaft Startschuss für den Bürgerpreis 2017

Der größte Ehrenamtspreis in der Region startet wieder durch: Unter dem Motto „Aktiv vor Ort – für eine lebendige Gesellschaft“ richtet sich der Bürgerpreis 2017 an alle Menschen, die in ihrem Umfeld aktiv sind und sich freiwillig für andere und die Gemeinschaft engagieren.

Ausgeschrieben wird der Bürgerpreis in diesem Jahr bereits zum 14. Mal von der bundesweit aktiven Initiative „für mich. für uns. für alle“. Partner sind in der Region die Sparkasse Kraichgau, die Bundestagsabgeordneten, die Kommunen und die Rhein-Neckar-Zeitung.

Der Bürgerpreis wird in drei Kategorien vergeben: Die Kategorie „Alltagshelden“ zeichnet Privatpersonen, Gruppen und Vereine aus, die älter als 21 Jahre sind und sich freiwillig in ihrem Umfeld engagieren. Der Preis für die Rubrik „Lebenswerk“ wird für das Engagement einzelner Personen vergeben, die sich seit mindestens 25 Jahren ehrenamtlich für das Gemeinwohl einsetzen. Besonders willkommen sind auch Bewerbungen junger Menschen zwischen 14 und 21 Jahren in der Kategorie „U21“. Auch Bewerbungen und Vorschläge aus den Vorjahren können erneut eingereicht werden, sofern sie nicht prämiert waren. Eine Jury aus Vertretern der Initiative ermittelt die Sieger, die im Herbst im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung ausgezeichnet werden.

Den Siegern winken Preise in Höhe von 5.000 Euro für die Fortführung und Erweiterung ihrer Projekte und ihres Engagements. Darüber hinaus nehmen die Preisträger des regionalen Wettbewerbs automatisch am Deutschen Bürgerpreis teil.  

Die Bewerbungsunterlagen erhalten Interessierte ab sofort in jeder Filiale der Sparkasse Kraichgau sowie in den Rathäusern und Bürgerbüros oder online unter  Opens external link in new windowwww.sparkasse-kraichgau.de. Anmeldeschluss ist der 19.05.2017. Fragen beantwortet gerne der Beauftragte der Initiative, Willi Ernst (Telefon 07251 77-3207, E-Mail Opens window for sending emailwilli.ernst@sparkasse-kraichgau.de). 

Herzlichst 

Ihr

Markus Rupp, Bürgermeister